Orkantief Victoria: Sonntag und Montag Sturmböen im Norden

Das Orkantief Victoria liegt aktuell über Island und sorgt dort für teils schwere Orkanböen. Mit Verlagerung nach Skandinavien, wird ebenfalls der Norden der Republik vom Sturmfeld erfasst. Darüber hinaus wird an der Vorderseite des Orkantiefs sehr milde Luft nach Deutschland getragen.

Erst am vergangenen Sonntag fegte das Orkantief Sabine über weite Teile von Deutschland. Schon an diesem Sonntag erreichen die Ausläufer eines Orkantiefs über Island der Norden des Landes und sorgt erneut für teils schwere Sturmböen, vor allem an den Küsten von Nord und Ostsee. Im Binnenland wird es ebenfalls stürmisch, jedoch nicht zu vergleichen mit den Böen der vergangenen Woche. An der Vorderseite des Tiefs werden recht milde Luftmassen nach Deutschland getragen, sodass es verbreitet zwischen 12 und 16 Grad warm werden kann.

Am Samstag  im Laufe des Tages, vor allem aber in der Nacht zum Sonntag zunächst an und auf der Nordsee, später auch im west- und nordwestdeutschen Binnenland Sturmböen. An der Nordsee. Am Sonntagmorgen Gefahr von schweren Sturmböen. In den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge und der Alpen zunehmend stürmisch, dabei die Gefahr von Orkanböen. Im weiteren Verlauf des Sonntages im Nordwesten des Landes bis ins Flachland stürmische Böen oder Sturmböen, auf den Bergen und an der See Sturmböen oder schwere Sturmböen, exponiert an der Nordsee sowie auf den Bergen auch orkanartige Böen möglich.

Über Angelo D Alterio 4290 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.