Rosenmontag : viele Umzüge wegen Sturmtief abgesagt

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Immer mehr Meldungen gehen durch die Medien über abgesagte Rosenmontags-Umzüge.Mainz, Duisburg, Essen und Hagen haben bis jetzt ihre Rosenmontagszüge abgesagt.  Das Nachrichten Magazin Focus berichtet dies aktuell im Live Ticker

19.22 Uhr: Nach Duisburg, Essen und Hagen hat auch Mainz wegen Sturmgefahr seinen Rosenmontagszug abgesagt. Der Mainzer Rosenmontagszug wird wegen des vorausgesagten Sturms in diesem Jahr abgesagt. «Die Entscheidung ist ganz klar, die Sicherheit geht vor», sagte der Präsident des Mainzer Carneval Vereins (MCV), Richard Wagner, am Sonntagabend. Nach Angaben der Feuerwehr sei am Montag laut Deutschem Wetterdienst mit Sturmböen von bis zu 100 Stundenkilometern zu rechnen. Es seien bis in den Nachmittag hinein permanent unberechenbare Böen zu erwarten.

Die Unwetteralarm Schweiz GmbH hat dazu eine aktuelle Sturmwarnung für die heutige Nacht und den morgigen Tag aktiviert, diese können Sie auf unserer Übersichtseite lesen. Im Laufe der Nacht und am Rosenmontag kommen wir in den Einfluss des Sturmtiefs RUZICA, welches morgen über Großbritannien liegt, verbreitet Regen und zum Teil auch schwere Sturmböen mit sich bringt. Wechselhaft und windig geht es bis Mittwoch weiter, wobei es dann aber auch kälter wird. Vor allem am Dienstag könnte ein Randtief im Westen Deutschlands für erneut schwere Sturmböen sorgen. Beachten Sie insbesondere unsere VORWARNUNGEN zum Sturm am Rosenmontag auf unwetteralarm.com Mit Annäherung des Frontensystems eines neuen Schottland erreichenden Orkantiefs nimmt der südliche bis südwestliche Wind vor allem in der zweiten Nachthälfte von Westen her deutlich zu, womit morgens in der gesamten Nordwesthälfte Deutschlands verbreitet mit starken bis stürmischen Böen der Stärke 7 bis 8 oder auch Sturmböen der Stärke 9 zu rechnen ist. An der Nordsee sowie im westlichen Nordrhein-Westfalen kommt es teils sogar kommt es zu schweren Sturmböen Bft 10, exponierten Mittelgebirgsgipfeln auch zu orkanartigen Böen oder Orkanböen der Stärke 11 bis 12.Am Rosenmontag wird es überall windig, teilweise stürmisch und auch regnerisch, im Westen und Nordwesten sind auch einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen.

Über Angelo D Alterio 3677 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel