Schauer,Gewitter und eine neue Hitzewelle über Deutschland

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Nach einigen gemäßigten Tagen mit Temperaturen meist zwischen 21 und 25 Grad, deutet sich eine neue Hitzewelle in der kommenden Woche an. Desweiteren sorgt das Tiefdruckgebiet Sepp für Schauer und Gewitter.

Vor allem am Samstag steigt die Gewittergefahr im Westen und Norden an. Dafür verantwortlich sind Tiefdruckgebiete die Deutschland auf dem Weg vom Atlantik streifen. Besonders am Samstag  sind im Westen und Norden teils kräftige Schauer und Gewitter möglich. Der Süden und die Mitte des Landes bekommen davon wenig mit, allerdings steigen die Temperaturen am Wochenende auf 32 bis 34 Grad an. In der kommenden Woche müssen wir nach jetzigem Stand, erneut mit teils sehr heißen Temperaturen rechnen. Einige Modelle rechnen Temperaturmaxima zwischen 35 und 38 Grad.

Am Samstag Schauer und Gewitter im Norden und Westen von Deutschland

Das aktuelle mitteleuropäische Hoch schwächt sich rasch ab und vom Atlantik erreichen Tiefausläufer Mitteleuropa, die vor allem die Nordhälfte Deutschlands überqueren. Der Süden bekommt davon kaum etwas ab. Am Donnerstag und Freitag sind nur gebietsweise Schauer oder etwas Regen und höchstens vereinzelte Gewitter zu erwarten, dafür können sich am Samstag vor allem im Westen und Norden teils kräftige Gewitter bilden.Am späten Nachmittag und am Abend ziehen teils kräftige Schauer und Gewitter über den Norden hinweg. Vermehrt besteht die Gefahr von Starkregen, vor allem kleinerem Hagel und Sturmböen.

 

 

 

Über Angelo D Alterio 4161 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei