Schneechaos- Landkreis Miesbach ruft Katastrophenfall aus

Der anhaltende Schneefall im Alpenraum hat  dazu geführt, dass der Landkreis Miesbach den Katastrophenfall ausruft. Dies wird seit heute Morgen auf der offiziellen Seite des Kreises publiziert.

Aufgrund der massiven Schneefälle und der damit verbundenen Gefahren wurde am 07.01.2019 um 11:25 Uhr der K-Fall festgestellt.

Seit Samstag schneit es annähernd pausenlos in der Region in und um die Alpen, dabei sind teilweise schon zwischen 1,00 Meter und 1,50 Schnee gefallen. Nach einer kurzen Pause am morgigen Dienstag, kommt schon in der Nacht zum Mittwoch die nächste Ladung Schnee dazu.

Unsere Modellkarte zeigt die aktuelle Schneehöhen Analyse. Teilweise unwetteratige Schneemengen die in dieser kurzen Zeit vom Himmel gefallen sind. Die Räumdienste sind pausenlos im Einsatz, viele Straßen sind wegen Schneebruch gesperrt. Die Schulen sind in einigen Landkreise im Allgäu nach wie vor geschlossen.

Wie geht es im Süden von Bayern weiter mit dem Schneefall ?

Schon in der Nacht zum Mittwoch kommen die nächsten Schneefälle in die Alpenregion, welche sich dann bis zum Donnerstagmorgen fortsetzen. Am Dienstag tagsüber oberhalb 500-700 Meter 1-5 cm, in Staulagen von Bayerwald bis 15 cm Neuschnee. An den Alpen ab der Nacht zum Mittwoch bis Donnerstagabend anhaltender unwetterartiger Schneefall.

Fortlaufende Wetterwarnungen für die südlichen Landkreise erhalten Sie über folgende Links

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.