Schneefall und Schneeregen ab der Nacht zum Sonntag

Schon in der Nacht zum Sonntag kommt im Westen mit einer Front, Schneefall und Glätte auf. Dieser zieht im Verlauf weiter in Richtung Osten. Am Sonntagmorgen wird dann auch Hessen, Rheinland Pfalz,Schleswig Holstein, Hamburg und Niedersachsen weiß.

Im Westen und Nordwesten verdichten sich die Wolken und nachfolgend kommt in der zweiten Nachthälfte Schneefall auf. Meist liegen die Neuschneemengen zwischen 1 und 3, lokal um 5 cm in 12 Stunden. Unterhalb von etwa 300 Meter geht der Schnee allmählich in Regen über.

Auf den Straßen gibt es Glätte durch Schnee und Schneematsch, dabei kann es auch zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Der Wind frischt im Westen und Nordwesten in der zweiten Nachthälfte deutlich auf. Dann muss dort, sowie im Bergland mit Windböen in Gipfellagen sowie an der Küste mit stürmischen Böen und exponiert mit Sturmböen gerechnet werden. Auf dem Brocken sind erste schwere Sturmböen zu erwarten.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.