Schneefall,Glatteis und Frost! Hier müssen Sie vorsichtig sein!

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

In der Nacht zum Montag müssen Sie in einigen Regionen von Deutschland vorsichtig sein, denn es drohen Frost,Glatteis und ein wenig Schneefall. Wo genau Sie  aufpassen müssen erfahren Sie im folgenden Bericht

Ein kleines Tief über Frankreich sorgt aktuell für ein wenig Schnee oder gefrierenden Regen im Südwesten und Süden von Deutschland. Sollten Sie heute Nacht mit dem Auto unterwegs sein müssen, passen Sie ihr Fahrverhalten den Straßenverhältnissen an. Örtlich kann es gefährlich glatt werden.

 

Gefahr von Schnee/Glatteis. Hier könnte es gefährlich werden.

Hessen- In der Nacht zum Montag meist stark bewölkt. Anfangs im Süden lokal geringer Schneefall nicht ausgeschlossen, sonst niederschlagsfrei. Im Laufe der Nacht vorübergehende stärkere Auflockerungen, dort dann stellenweise Nebelbildung. Leichter Frost zwischen 0 und -4 Grad. Gebietsweise Glättegefahr, besonders im Süden.

Nordrhein Westfalen- In der zweiten Nachthälfte vor allem in Westfalen sowie im Bergland stellenweise etwas Sprühregen, dabei lokal Glatteisbildung nicht ausgeschlossen! Leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad. Örtlich Glättegefahr durch Reif oder überfrierende Nässe.

Bayern-  In der Nacht zum Montag in Franken gebietsweise Auflockerungen, sonst bedeckt. Vor allem in der Mitte und im Süden gebietsweise weitere leichte Niederschläge, anfangs noch meist als Regen oder lokal gefrierender Regen, im weiteren Verlauf zunehmend in Schnee übergehend. Dort verbreitet, sonst nur örtlich Glätte! Tiefstwerte 0 bis -3 Grad.

Baden Württemberg- In der Nacht zum Montag zeitweise leichter Schneefall, in tiefsten Lagen Schneeregen. Gebietsweise Schneeglätte! Später von Norden Auflockerungen und Glättegefahr durch überfrierende Nässe. Minima zwischen +1 Grad am Oberrhein und -4 Grad auf der Alb.

Rheinland Pfalz- In der Nacht zum Montag zunächst stark bewölkt und in der Südhälfte langsam abklingender Schneefall. Im Laufe der Nacht vorübergehende stärkere Auflockerungen, teils dann Nebelbildung. Leichter Frost zwischen 0 und -3 Grad. Gebietsweise Glätte.

Brandenburg/Berlin– In der Nacht zum Montag stark bewölkt, streckenweise Nebel oder Hochnebel. Örtlich Sprühregen, ausgangs der Nacht von Mecklenburg her aufkommende Regen-, teils Schneeregenschauer. Tiefstwerte zwischen +1 Grad im Norden und -2 Grad im Süden Brandenburgs, in Berlin um 0 Grad. In Bodennähe verbreitet leichter Frost zwischen 0 und -4 Grad. Lokal Glätte durch überfrierende Nässe. Schwacher westlicher Wind.

 

 

Über Angelo D Alterio 4150 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei