+++Schnellläufer Alexander sorgt weiterhin für Turbulenzen+++

Das #Randtief_Alexander beschäftigt unser Wettergeschehen auch in der Nacht. Im Westen sowie in der Mitte Deutschlands ist das Schneegebiet bereits durchgezogen, dort muss mit Glätte in der Nacht gerechnet werden.  In Baden- Württemberg und dem Süden Bayerns fällt der Niederschlag zumeist als Regen. Dort ist mit Regenmengen von bis zu 60 l/m² (zusammen mit Schmelzwasser) zu rechnen. Im nordnordöstlichen Bayern fällt der Niederschlag als Schnee, dort ist ebenfalls mit #Glätte zu rechnen. Auch sturmtechnisch hat Alexander noch einiges im Gepäck. Betroffen hiervon ist vor allem der Schwarzwald, der Hohenpeissenberg sowie der Landkreis Heidenheim. Dort sind schwere Sturmböen bis orkanartige Böen möglich. Im Erzgebirge, an den Küsten sowie im Harz sind Sturmböen bis 70 km/h möglich.

Die kräftigen Niederschläge und das unwetterartige Tauwetter sorgen in Baden- Württemberg und Bayern für #Hochwasser, im Moment für folgende Bäche und Flüsse:

BADEN- WÜRTTEMBERG

Rems
Wieslauf
Fils
Lindach
Eyach
Stunzach
Kinzig
Rottum
Stehenbach
Pfaffenrieder Bach
Ölbach
Schussen
Schwarzbach

BAYERN

Aisch
Fränkische Rezat
Altmühl
Sulzach
Paar
Schmutter
Zusam
Mindel

Weiter in der Nacht muss auch an anderen Flüssen, im betroffenen Gebiet, mit steigenden Pegeln gerechnet werden.
Natürlich erfahrt ihr bei uns zeitnah aktuelle Informationen.

Euer Team von Unwetteralarm.

unw

 

Über Udo Karow 1442 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten