Schwere Unwetter über Italien erwartet

Vor allem über dem Norden von Italien drohen schwere Unwetter, dabei sind sintflutartige Regenmengen möglich.

Ab Freitag erfolgt auf der Rückseite eines Tiefs, das von Dänemark zur Ostsee und weiter in Richtung Baltikum zieht, ein Kaltluftvorstoß, der rasch auch das westliche Mittelmeer erreicht. Hier entsteht ein Tiefdruckgebiet, das feuchtwarme Luft gegen die Alpen drückt. Damit verbunden setzen im Laufe des Samstags in Norditalien länger anhaltende und teils ergiebige Regenfälle ein. Gebietsweise können dabei bis zum Montagmorgen mehrere Hundert Liter Regen pro Quadratmeter zusammenkommen mit der Gefahr von Überschwemmungen.

Besonders betroffen sein dürfte der unmittelbare Alpenrand vom schweizerischen Tessin bis zur norditalienischen Region Friaul-Julisch Venetien, wo einzelne Modelle für den Zeitraum von Samstagmorgen bis Montag früh lokal mehr als 500 Liter Regen pro Quadratmeter rechnen. Zum Vergleich: Dies entspricht in etwa der durchschnittlichen Jahresmenge von Berlin!

Auch wenn es nicht ganz so schlimm kommen sollte, so sind gebietsweise doch 300 Liter pro Quadratmeter und mehr zu erwarten. Auch Ligurien im Bereich Genua kann einiges abbekommen, je nach Modell sollen hier gebietsweise 100 bis 300 Liter pro Quadratmeter fallen. (Autor Thomas Sävert)

Weitere Informationen zu den bevorstehenden Unwetter über Norditalien können Sie unsere Seite Severe Weather Italia entnehmen. Dort finden Sie auch weitere Texte unserer Kollegen aus Italien in Landessprache.

Über Angelo D Alterio 3727 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel