Schwülwarme Luft aus Frankreich sorgt erneut für Gewitter am Dienstag

Am heutigen Montag zeigt sich das Wetter über Deutschland noch von seiner freundlichen Seite ,nur an der Küste von Nord und Ostsee gibt es verbreitet Windböen. Aber schon am morgigen Dienstag wird die Luft aus Südwesten schwüler und es kommt im Verlauf erneut zu Schauer und Gewitter.

Schon in der Nacht zum Dienstag können sich von der Schweiz her. lokale Gewitter im Süden und Südwesten von Deutschland bilden. Im Tagesverlauf kommen von Südwesten erneut kräftige Schauer und Gewitter nach Deutschland. Eine lokale Unwettergefahr kann dabei nicht ausgeschlossen werden.

Der Gewitterschwerpunkt liegt wahrscheinlich im Westen und Süden des Landes, von NRW über Hessen, Rheinland-Pfalz bis Bayern. Hier formieren sich vor allem spätnachmittags und abends einige kräftige Platzregen mit Blitz und Donner.

Diese Gewitter sind in der Stärke und im Ausmaß nicht vergleichbar mit den Unwettern vom Donnerstag letzter Woche. Dennoch sind lokale Unwetter nicht ausgeschlossen.

Auch im weiteren Verlauf der Woche wird das Wetter eher unbeständig und deutlich kühler als noch in den letzten Tagen.

Gewittergefahr am Dienstag den 26.06-17

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3773 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel