Spannende Wetterlage in Europa am Montag ?

Es kommt nach jetzigem Stand ein wenig Bewegung in die Wetterküche. Es sei aber vorweg gesagt, es ist  noch sehr unsicher, wo hin das Tief zieht, wie viel milde Luft in den Osten und Südosten Deutschlands gelenkt wird und wie stark die Niederschläge tatsächlich sein werden. Also ist es noch völlig offen, wo sich das Tief positioniert und wo es letztlich genau hin zieht. Nun zu den Fakten, was könnte uns am Montag erwarten ? Ein Tief bildet sich bereits morgen am Freitag über der Biscaya und zieht dann bis zum Montagmorgen nach Italien. Es bringt reichlich Regen zwischen Spanien und Italien, aber auch der Alpenraum sowie der Süden und Osten Deutschlands werden von dem Niederschlagsfeld am Montagnachmittag zunehmend erfasst. Dabei schaufelt das Tief auf seiner Ostseite milde Mittelmeerluft nach Osteuropa, gleichzeitig zapft es in Verbindung mit hohem Luftdruck über der östlichen Ostsee aber kalte Luft auf der Westseite an, die weit nach Süden transportiert wird.Genau zwischen den beiden Luftmassen bildet sich ein ausgedehntes Niederschlagsgebiet. Dabei kommt es auf wenige Kilometer an, ob daraus dann Schnee oder doch Regen fällt. Als Anhaltspunkt kann man sich etwa die 0 Grad Isotherme zu Hilfe ziehen. Alles Gebiete, wo die Temperatur in 1500 m Höhe mehr als 0 Grad hat, wird Regen haben. Alle die 0 Grad oder kälter haben, werden Schneefall bekommen, da hier auch in den unteren Luftschichten aus Nordosten kalte Luft präsent ist. Wir werden diesbezüglich natürlich am Ball bleiben und informieren über den weiteren Verlauf, hier auf unwetteralarm.com

model_moddeuhd_2016022506_111_2_155-2

So rechnet das Wettermodell derzeit für Montag dn 29.02.2016 die Schnee/Regensituation

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2321 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.