Spezial Ausblick ! Wie geht es mit Sturmtief Henri in der Nacht weiter ?

europakarte17092015nacht

In der Nacht zieht Henri weiter zur Nordsee und dann in Richtung Skandinavien. Die Kaltfront liegt um 02:00 Uhr in etwa auf einer Linie Dänemark, Mitte Deutschlands, Südwest Deutschland, Frankreich und Spanien. Dabei überquert uns sein Windfeld. Die kaltfront selber schwächt sich ab und dementsprechend lassen die Wettererscheinungen nach. Im südwestlichen Teil davon kommt es jedoch zu kräftigen Regenfällen. Dennoch können auch hinter der Kaltfront einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen werden die auch kräftiger sein können mit schweren Sturmböen. Ausserhalb der Gewitter legt der Wind aber auch weiter zu und vor allem in Lagen oberhalb 400 – 500 Meter sind Sturmböen möglich. Vor allem in 3 km Höhe zeigen sich Winde von 65 bis 80 Knoten die durch die Gewitter mittels vertikalen Impulstransport herabgemischt werden könnten. Selbst in 1.5 km Höhe sind noch 50 bis 65 Knoten möglich. Die vertikale Windscherung bleibt vorhanden weshalb kräftigere Entwicklungen nicht ausgeschlossen werden können. Am morgigen Donnerstag bleibt es auf der Rückseite des Tiefs wechselhaft und windig, teils stürmisch. Auf der Warnkarte für die Nacht sieht es wie folgt aus : Gültig von 20:00 Uhr bis 17.09.2015 um 10:00 Uhr

warnlage17092015nacht

In der Nacht in den orangenen Gebieten weiterhin Gefahr von Dauerregen mit Mengen von 25 bis 40 Liter in 24 Stunden. In den Alpen und den angrenzenden Gebieten herrscht Föhnsturm. Sonst sind in der Westhälfte weitere Gewitter möglich die auch kräftiger ausfallen können. Östlich der kaltfront sind ebenfalls Gewitter möglich die aber nicht unwetterartig ausfallen. Dennoch sind Sturmböen möglich. Ausserhalb der Gewitter sind im Westen und Nordwesten starke bis stürmische Böen zu erwarten. In Lagen oberhalb 400 bis 500 Meter auch Sturmböen genauso wie an der Nordsee. Auf dem Brocken weiterhin schwere Sturmböen, teilweise auch orkanartig.

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Udo Karow 1377 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten