Höchste Warnstufe RLP
Unwetter Spezial

Extreme Überflutungsgefahr durch Starkregen im Landkreis Mayen Koblenz

Aktuell kommt es vor allem in Rheinland Pfalz zu heftigen Gewittern welche mit Starkregen und Hagel einhergehen. Da die Zellen sehr langsam ziehen besteht eine große Gefahr von Überflutungen.  Achtung im Landkreis Mayen Koblenz ! Achtung: Extreme Überflutungsgefahr durch Starkregen! – Ausgabe: 15:42 Uhr Hinweis zu Sturzflut / Flash Flood der höchsten Stufe: In dieser Region besteht derzeit extreme Überflutungsgefahr durch heftige Regenfälle. Dabei wurde in der letzten Stunde eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 46 l/m² in dem Gebiet registriert. Punktuell sind bis zu 79 l/m² Niederschlag gefallen.   Betroffene Orte: Andernach, Bassenheim, Bendorf, Kaltenengers, Kettig, Kretz, Kruft, Mülheim-Kärlich, Neuwied, Nickenich, Plaidt, Saffig, Sankt Sebastian, Urmitz, Weitersburg, Weißenthurm Es können großflächig Straßen und Ortschaften überflutet werden, verbreitet Keller volllaufen und Bäche sowieso kleinere Flüsse extrem anschwellen und starkes Hochwasser führen. In kurzer [weiterlesen]

Unwetter Spezial

Dramatische Trockenheit über Teilen von Deutschland

Dramatische Trockenheit über Teilen von Deutschland und es ist kein Ende in Sicht. Vor allem im Norden und Nordosten wird die Dramatik der anhaltenden Trockenheit immer größer.  Leider wird mit den neuesten Berechnungen der Wettermodellen die Lage nicht besser. Auch in den nächsten Tagen ist in einigen Regionen kein Regen in Sicht. Für die einen mag es ein richtiger Sommer sein, für die Vegetation und die Landwirte eine Katastrophe. Vor allem steigt die Gefahr der Flächenbrände und die Waldbrandgefahr immer mehr an. Schon eine Zigarette die nicht ordnungsgemäß entsorgt wurde kann einen Waldbrand oder Flächenbrand auslösen. Dazu ein Foto unserer UWA Wettermelder, es zeigt wie schnell ein Acker in Flammen steht. Für die Bauern ein großer Verlust der Ernte. Besonders jetzt sollte jeder drauf achten keine brennenden Gegenstände aus dem [weiterlesen]

Unwetter Spezial

Schwere Unwetter am Montag, Überflutung, Hagel und große Schäden

Am gestrigen Montag sind heftige Unwetter über Teile von Deutschland gefegt. Vor allem  Rheinland Pfalz, das Saarland, Bayern und Baden Württemberg waren  betroffen. Die Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun. Unsere UWA Wettermelder haben viele Fotos der Unwetter in unserer Gruppe bei Facebook gepostet. Teilweise dramatische Bilder von Sturzfluten und Riesenhagel. Einige dieser Fotos möchten wir nun zeigen.  Diese Fotos sollen in keinster Weise die Sensationslust der Menschen anregen, sonder zeigen wie wichtig Unwetterwarnungen sind. Bitte nehmen Sie jeder Wetterwarnung ernst ! Danke an unsere UWA Wettermelder für diese Fotos (c) unwetteralarm GmbH

Unwetter Spezial

Schwere Unwetter ziehen über den Norden von Bayern und Baden Württemberg

Im mehr Meldungen bekommen wir  über schwere Unwetter, welche mit Großhagel und Starkregen einhergehen. Vor allem im Saarland, Baden Württemberg und Bayern ist es derzeit am schlimmsten. Es besteht weiterhin eine große Unwettergefahr für Rheinland Pfalz, Südhessen, Bayern und Baden Württemberg. Im Tagesverlauf muss örtlich mit extrem Wetterlagen gerechnet werden. Überflutungen im Saarland Extrem Hagel im Odenwald 96114 Hirschaid  Oberfranken Hagelansammlungen Das sind nur wenige Bilder von denen die uns derzeit minütlich erreichen. Die UWA Wettermelder  melden für viele Teile in Süddeutschland extreme Wetterverhältnisse   

Unwetter Spezial

Am Montag droht eine schwere Unwetterlage über dem Süden von Deutschland

Wir möchten auf eine mögliche schwere Unwetterlage eingehen, die sich am kommenden Montag vor allem im Süden von Deutschland abspielen könnte. Dabei sind vor allem die Bundesländer Bayern, Baden Württemberg, Hessen und Rheinland Pfalz betroffen. Eine deutlich höhere Unwettergefahr droht am Montag vor allem im Süden des Landes, denn anders als an den anderen Tagen, kommt nun auch wieder die Windscherung ins Spiel. Das bedeutet es sind organisierte Zellen, sogar Superzellen möglich. Dazu sind in Gewitternähe schwere Sturmböen denkbar. Fabian Ruhnau von kachelmannwetter  schreibt dazu: Insgesamt dürfte die Gefahr einer einer markanten Gewitterlinie mit unter Umständen Gewitterböen >100 km/h in Baden-Württemberg und Bayern am Nachmittag oder Abend am größten sein. Darauf will ich mich aber noch nicht sicher festlegen. Für diese Bereiche spricht, dass es sich hier wohl noch am stärksten erwärmen/aufheizen [weiterlesen]

Unwetter Spezial

Weiterhin Unwetter über Deutschland dabei Gefahr von Überflutungen

Auch am Abend sind weiterhin teils heftige Unwetter über Deutschland aktiv. Derzeit steht vor allem Hessen ,Sachsen und Rheinland Pfalz im Focus. In den genannten Bundesländer kommt es zu Starkregen und Hagel. Die Gefahr von Überflutungen ist sehr hoch. Weiterhin heftige Gewitter auch am Samstagabend, welche mit heftigem Starkregen und Hagel einhergehen können. Auch in Baden Württemberg und Bayern weiterhin Unwettergefahr.  Womit muss heute gerechnet werden? Es kommt in Gewitternähe auch heute wieder örtlich zu unwetterartigen Erscheinungen. Das heißt, neben dem heftigen Starkregen, der auch heute wieder die Hauptgefahr darstellt, kann es auch zu größeren Hagelansammlungen kommen. Der Hagel kann dabei eine Korngröße bis zu 4cm haben. Auch der Wind kann dabei nicht unterschätzt werden, denn dort wo ein Gewitter nieder geht, kann es auch mal zu kräftigen Sturmböen bis [weiterlesen]

Unwetter Spezial

Große Überflutungsgefahr in Teilen von Baden Württemberg

Örtlich kommt es aktuell zu heftigen Starkregen in Baden Württemberg, dabei fallen in kurzer Zeit hohe Niederschlagsmengen. Es besteht eine große Gefahr von Sturzfluten und Überflutungen. Hinweis zu Sturzflut / Flash Flood Stufe Rot: In dieser Region besteht derzeit große Überflutungsgefahr durch starke Regenfälle. Dabei wurde in der letzten Stunde eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 41 l/m² in dem Gebiet registriert. Punktuell sind bis zu 69 l/m² Niederschlag gefallen. Betroffene Orte: Herrenberg,Geislingen, Grosselfingen,Bad Dürrheim,Rietheim-Weilheim, Seitingen-Oberflacht, Wurmlingen,Hildrizhausen,Oberjettingen, Wildberg Es können stellenweise Straßen überflutet werden, Keller volllaufen und Bäche sowieso kleinere Flüsse stark anschwellen. Bitte verfolgen Sie die Hinweise aufmerksam, denn bei anhaltenden und starken Regenfällen kann eine Verschärfung der Lage eintreten und eine Anhebung auf die Hinweise Rot oder Violett erfolgen! – Suchen Sie unbedingt Schutz in festen Gebäuden oder in Fahrzeugen [weiterlesen]

Unwetter Spezial

Überflutungsgefahr durch heftigen Starkregen in Bayern

Aktuell kommt es vor allem im Osten und Nordosten von Bayern zu lokal kräftigen Gewitter mit heftigem Starkregen. Dabei sind in kurzer Zeit große Regenmengen möglich. Die Überflutungsgefahr steigt somit deutlich an Hinweis zu Sturzflut Stufe Orange: In dieser Region besteht derzeit mäßige Überflutungsgefahr durch starke Regenfälle. Dabei wurde in der letzten Stunde eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 41 l/m² in dem Gebiet registriert. Punktuell sind bis zu 51 l/m² Niederschlag gefallen. Betroffene Orte: Pirk, Schirmitz,Velburg,Painten,Dietfurt,Bodenmais,Dietersburg

Unwetter Spezial

Unwetter Baden Württemberg : Starkregen und Gewitter im Ländle

Aufgepasst in Baden und Württemberg ! Derzeit kommt es  zu Gewittern mit heftigem Starkregen. Vor allem die Bodensee Region, Offenburg, und die Alb sind derzeit am meisten im Focus. Es muss mit viel Niederschlag in kurzer Zeit gerechnet werden dazu besteht die Gefahr von Blitzintensiven Gewittern. Es besteht akute Überflutungsgefahr ! 7 km südwestlich von Sigmaringen wurde um 18:35 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 20 km/h nach Südwesten verlagert. Dabei sind Starkregen, örtlich auch Hagel mit 1-2cm Korngröße und Sturmböen möglich. Mit 161 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität sehr hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Meßkirch (18:35), Mühlingen (18:51), Emmingen-Liptingen (19:13), Eigeltingen (19:21) 4 km südwestlich von Bad Dürrheim wurde um 18:35 Uhr [weiterlesen]

Unwetter Spezial

Höchste Unwetterwarnstufe über Teilen von Baden Württemberg !

Aktuell kommt es in 11 Landkreisen zu  Unwetter, wobei in 6 Landkreisen die höchste Unwetterwarnstufe ausgerufen ist. Lokal muss mit heftigem Starkregen und Gewitter gerechnet werden. Da sich die Gewitter auch heute wieder nur kaum oder nur sehr langsam weiter bewegen besteht wieder erhöhte Überflutungsgefahr! Straßen, Unterführungen und Keller können in kürzester Zeit unter Wasser stehen. Daher bitte Vorsicht im Straßenverkehr! Welche Landkreise sind in Baden Württemberg aktuell betroffen ? Alle weiteren Informationen dazu finden Sie unter folgendem Link 

Unwetter Spezial

Unwetter Extra : Gewitter in Rheinland Pfalz und dem Saarland

Auch im Westen von Deutschland kommt es aktuell zu unwetterartigen Gewittern, welche mit Hagel und Starkregen einhergehen. Vor allem in der Eifel und im Saarland droht Gefahr vor Überflutungen und Sturzfluten. 10 km südlich von Gerolstein wurde um 18:00 Uhr ein Gewitter registriert, das nahezu ortsfest ist. Dabei ist kleinkörniger Hagel möglich. Die Überflutungsgefahr ist mäßig stark. Mit 47 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität mäßig stark. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Gerolstein (18:00), Kalenborn-Scheuern (18:00), Scheuern (18:00) 3 km südlich von Eppelborn wurde um 18:00 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 6 km/h nach Westen verlagert. Dabei sind Starkregen, örtlich auch Hagel mit 1-2cm Korngröße und Sturmböen möglich. Mit 105 Blitzen in den letzten [weiterlesen]