Steigende Unwettergefahr zum Wochenende über Deutschland

Zum Wochenende steigt die Unwettergefahr über Deutschland an. Schwülwarme Luftmassen aus Frankreich könnten ab Freitag mitunter heftige Gewitter bringen. Aktuell steht vor allem der Samstag starker Gewitter im Mittelpunkt.

 

Derzeit sorgt ein Azorenhoch für weitgehend sonniges und bis Ende der Woche meist für hochsommerliches Wetter. Vor allem im Westen, Südwesten und in der Mitte des Landes steigt das Thermometer über 30 Grad. Aktuell sehen die Wettermodelle  ab Freitag eine ansteigende Unwettergefahr aus Frankreich. Nach jetzigem Stand könnten schon in der Nacht zum Samstag im Südwesten die ersten Schauer und Gewitter entstehen. Am Samstag wird es zunächst noch einmal schwülheiß. Bei Werten bis zu 30 Grad lädt sich die Atmosphäre mit Energie, welche ein Garant für Gewitter ist. Bitte beachten Sie, dass zum jetzigen Zeitpunkt eine genaue Prognose über Zugbahn und Intensität möglicher Unwetter noch nicht vorhersagbar ist.

Das Video zeigt die aktuelle Rechnung des Icon EU- Modell, welches derzeit vor allem am Samstag teils kräftige Gewitter, welche mit Starkregen und Hagel einhergehen können. Es bleibt wie schon oben geschrieben, abzuwarten wie sich die weitere Wetterlage entwickelt. In den kommenden Tagen  wird diese Meldung weiter konkretisiert.

Regionalwetter für Mittelhessen und Rhein Main neu bei uns: wetterauwetter.de

Über Angelo D Alterio 4289 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.