Stürmisches Wetter am Samstag an der Nord und Ostee

Während es unter Hochdruckeinfluss weitgehend warnfrei bleibt, ziehen am Samstag schwache Tiefausläufer über den Norden von Deutschland, dabei kommt es vor allem an den Küsten von Nord und Ostsee zu teils markanten Sturmböen.

Am Samstag sollte die Frisur gut sitzen, wenn Sie im Bereich der Nord und Ostsee unterwegs seien sollten. Schwache Tiefausläufer ziehen im Tagesverlauf über das Land, dabei frischt der Wind deutlich auf.  Vor allem an den Küsten der Nordsee und im nördlichen Schleswig Holstein ist mit stürmischen, exponiert auch Sturmböen zu rechnen. Auf dem Brocken schwere Sturmböen oder orkanartige Böen nicht ausgeschlossen.  Zum Sonntag stellt sich die Wetterlagelage für ganz Deutschland um, sodass die Strömung von Südwest auf Nord dreht, dabei werden Luftmassen polaren Ursprungs nach Deutschland geweht. Ab Montag ist nach jetzigem Stand in einigen Regionen, verstärkt mit Nachtfrost zu rechnen.

Die folgende Animation zeigt Ihnen die simulierte Warnstufe für Wind und Sturm.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.