Sturm und Gewitter am Rosenmontag über Deutschland

Das Randtief Bennent fegt aktuell über weite Teile von Deutschland, dabei wurden Spitzenböen an die 100 km/h gemessen. Dazu kommen örtlich teils kräftige Gewitter.

Aktuell zieht das Sturmtief Bennent von Westen her über weite Teile von Deutschland, dabei wird es verbreitet stürmisch, örtlich auch schwere Sturmböen wahrscheinlich. Noch ist nach wie vor nicht klar ob die Rosenmontagszüge in den große Städten starten. Aktuell würde es die Wetterlage nicht zulassen.

Aktuell Gewitterlinie über Niedersachsen

Die Gewitterlinie lebt jetzt an der Grenze NRW zu Niedersachsen wieder auf. Achtung, in Zugbahn dort jetzt wieder mit Sturmböen um die 80-90 km/h rechnen. Vereinzelt auch 100 km/h möglich.

Das war dann jetzt der erste Schwung für NRW. Jetzt ist erstmal Ruhe bis ca. 11:30-12:00 Uhr. Dann könnte laut unserer Radar-Vorhersage vom COSMO-D2 Modell eine weitere Schauer-/Gewitterlinie für kurzzeitige Sturmböen sorgen. Wenn die dann durch ist, gibt’s wieder grünes Licht in Sachen Sturm für NRW.

Spitzenböen der letzen Stunde über Nordrhein Westfalen

  • Essen 94 km/h
  • Aachen 93 km/h
  • Düsseldorf 91 km/h
  • Wuppertal 87 km/h
  • Lüdenscheid 85 km/h
  • Dortmund-Flughafen 83 km/h
  • Werl 81 km/h

Im weiteren Tagesverlauf muss weiterhin mit kräftigen Schauern und Gewittern gerechnet werden in deren Nähe es zu schweren Sturmböen bis 100 kmh kommen kann. Verfolgt weiterhin unsere Warnungen auf Facebook und auf unserer Webseite, dort findet ihr auch alles was man dazu braucht. Radar und Modellkarten. Sobald was markantes am Himmel passiert, erfahrt ihr es hier im Live Ticker. Gerne dürft ihr diesen Ticker mit euren Freunden auf Facebook teilen

Wir haben hier ein paar wichtige Links für euch vorbereitet:

Besucht uns auch auf Facebook und Twitter, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben!

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.