Sturm und Gewitter an Ostermontag ! Warnlage vom 27.03.2016 !

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

warnlage27032016update1

Warnlage Update ausgegeben am 27.03.2016 um 13:00 Uhr gültig bis 28.03.2016 um 13:00 Uhr

Vorwarnung vor Sturm und Gewittern !!

von Udo Karow, Vorhersageredaktion

 

Die Wetterlage : Nachdem in den letzten Stunden ein Frontensystem über die Westhälfte gezogen ist lockert es nun hier auf und mit Hilfe von Höhenkaltluft werden nun #Schauer aktiv. Dabei können einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen werden. Ursache des ganzen ist ein umfangreicher Tiefdruckkomplex das immer wieder Tiefausläufer nach Deutschland schickt. Ein kleineres Randtief zieht nun vom Atlantik kommend Richtung England und dann weiter zur nördlichen Nordsee. Dieses Tief wird an #Ostermontag auch die Westhälfte Deutschlands beeinflussen. Dabei werden vor allem #Wind aber auch #Gewitter ein Thema werden.

Warnlage : Heute kommt es vereinzelnd und lokal begrenzt zu einzelnen Gewittern. Durch stärkere Höhenwinde ziehen diese recht schnell. Zum Montag hin nimmt der Wind allmählich zu und am Montag muss von Baden Württemberg über Rheinland Pfalz, Hessen, NRW und Niedersachsen bis Schleswig Holstein mit Sturmböen um 80 km/h gerechnet werden. Oberhalb 500 Meter können unter Umständen auch Böen von 90 km/h auftreten. Oberhalb 800 Meter sind auch schwere Sturmböen um 100 km/h möglich. Zudem sind vor allem von NRW über Rheinland Pfalz und Saarland bis nach Baden Württemberg örtliche kräftige Gewitter möglich mit denen starke Höhenwinde herabgemischt werden können. Dabei können nach aktuellem Stand lokale orkanartige Böen in Gewitternähe nicht ausgeschlossen werden. Durch eine vorhandene deutliche vertikale Windscherung ist auch das Tornadorisiko leicht erhöht. Kurzzeitig kann es zu Starkregen und kleinem Hagel kommen.

Modellvergleich und Einschätzung : Die Modelle sehen die Lage für Montag mittlerweile doch recht ähnlich. Unterschiede gibt es weiterhin beim zeitlichen Ablauf und auch bei der Intensität des verantwortlichen Tiefs. Zudem kann bei solchen Lagen nicht genau vorhergesagt werden wo ein Gewitter entlang zieht und wo nicht. Aufgrund der starken Höhenwinde werden Schauer und Gewitter recht schnell unterwegs sein. Die Modelle rechnen das Hauptgewitterrisiko im Südwesten des Landes. Eines kann man aber mit Sicherheit sagen : Es wird keine landesweite Gewitter,- Sturm,- oder Unwetterlage geben. Dort wo es zu Sturm, zu Schauern oder auch Gewittern kommt sollte man Wälder meiden. Zudem sollte man beim Autofahren auf das mögliche Risiko von Seitenwinden achten. Bei Gewittern besteht natürlich wie immer Blitzschlaggefahr !

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Udo Karow 1581 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten