Sturmböen,Schneefall,Dauerregen ein unbeständiger Dienstag

Die Wetterlage bei uns in Deutschland stellt sich brisant um. Die ersten Tiefausläufer haben uns am gestrigen Montag überquert. Auch im Wochenverlauf bleibt es markant. Am Donnerstag  ist die Sturm/Orkangefahr weiterhin vorhanden. Dazu haben wir einen Live Ticker mit Updates der Wettermodelle 

In den hohen Lagen der Mittelgebirge und der Alpen muss weiterhin mit Sturm- und schweren Sturmböen gerechnet werden, auf exponierten Gipfeln auch mit orkanartigen Böen, ansonsten nimmt der Wind vorübergehend ab.

Im Osten und Südosten fällt verbreitet Niederschlag, im östlichen Bergland als Schnee, dort fallen bis zum Vormittag in Staulagen oberhalb von 600 m örtlich nochmals um 10 cm. Von Ostvorpommern bis zur Lausitz sowie in Ostbayern schneit es teils auch bis in tiefe Lagen mit Glättegefahr durch Schneematsch.

Im Südosten Bayerns fällt örtlich auch gefrierender Regen.Im Westen und Nordwesten gibt es Schauer, dabei ist ein kurzes Graupelgewitter mit steifen bis stürmischen Böen nicht ausgeschlossen.

Im Tagesverlauf frischt der Wind im Süden und Westen von Deutschland wieder auf. Dort sind verbreitet steife bis stürmische Böen in tiefe Lagen zu erwarten, vor allem in freien Lagen bzw. im Alpenvorland vereinzelt auch Sturmböen .

Auf exponierten Berggipfeln kommt es weiterhin zu Sturm- oder schweren Sturmböen, in den Gipfellagen des Schwarzwaldes und der Alpen zu orkanartigen Böen oder Orkanböen.

In der Mitte und im Norden gibt es Schneeregen-, Schnee- und Graupelschauer, vereinzelt sind auch Gewitter dabei. Dabei kann auch in tiefen Lagen kurzzeitig Glätte durch Schneematsch auftreten.

In der Nacht zum Mittwoch gehen die Niederschläge im Süden oft bis in tiefe Lagen in Schnee über, klingen aber allmählich ab. Lediglich im Schwarzwald, an den Alpen und im südlichen Alpenvorland kann es noch längere Zeit schneien mit bis zu 10 cm, in höher gelegenen Staulagen bis 20 cm Neuschnee.

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.