Sturmwarnung für den Rosenmontag – Gewitter möglich!

Akutwarnung Sturm/Orkan Stufe “ROT”: In den Hochlagen der Mittelgebirge sind am Montag teils schwere Sturmböen um 100 km/h zu erwarten, vereinzelt auch darüber!

Wetterinformation Stufe “ROT”: Im Bereich einer markanten Kaltfront und in Schauer oder Gewitter sind ebenfalls schwere Sturmböen bis ins Flachland möglich!

Akutwarnung Sturm/Orkan Stufe “ORANGE”: Am Montag ist verbreitet mit Sturmböen zwischen 70 und 80 km/h zu rechnen!

Vorwarnung Starkregenschauer/Gewitter: Im Tagesverlauf sind einzelne Gewitter möglich! Geringfügig erhöhtes Tornadopotential!

 

Aktuelle Wetterlage

Deutschland liegt aktuell im Warmsektor des Sturmtiefs BENNET, das mit seinem Kern über den britischen Inseln liegt. Hinter dessen Kaltfront hat sich eine Konvergenz gebildet, an der Schauer und Gewitter entstehen können. Im Umfeld der Kaltfront, sowie rund um Südengland wurden bereits Böen von 90 bis 117 km/h gemessen. Dieses Sturmfeld verlagert sich nun weiter ostwärts.

Wetterlage Rosenmontag

Bereits am Montagmorgen überquert die Kaltfront die Westhälfte Deutschlands mit ersten stürmischen Böen, teils auch ersten Sturmböen. Die Kaltfront verlagert sich rasch ostwärts und liegt am Mittag bereits im Grenzbereich zu Polen und Tschechien. Dahinter folgt labil geschichtete Kaltluft, in der sich in rascher Folge sonnige Abschnitte mit Schauern und einzelnen kurzen Gewittern abwechseln. Im Nordwesten folgt dann noch eine Konvergenz, an der es nochmals zu Gewittern mit möglicher Linienbildung und schweren Sturmböen (eventuell auch darüber) kommen kann. Selbst an der erwähnten Kaltfront ist durchaus die Bildung einer signifikanten Schauer- und Gewitterlinie möglich, bei der es zu schweren Sturmböen selbst in den Niederungen kommen kann. Da die Umgebung der Konvergenz und der Kaltfront deutliche vertikale Scherung zeigt, ist auch die Tornadogefahr leicht erhöht. Bereits zum Montagnachmittag ist ein deutliches Nachlassen des Windes zu erwarten, während das Sturmfeld noch die Osthälfte und den Südosten beeinflusst.

 

Sicherheitshinweise:

Während des Sturms besteht die Gefahr von herabgewehten Dachziegeln, umgestürzten Baugerüsten, umherfliegende Werbetafeln und Schilder!

In Parkanlagen und Wälder können starke Äste abbrechen oder Bäume umstürzen!

Bei Gewitter besteht Blitzschlaggefahr!

Auf Brücken und außerhalb von Windschatten kann es zu plötzlichem Seitenwind kommen!

Lose Gegenstände wie Mülltonnen etc. sollten gesichert werden!

 

Schaut auch in unseren Liveticker zur Sturmlage: ++ Liveticker ++ Sturm am Rosenmontag 2019

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Udo Karow 1636 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten