Südöstliche Strömungen bringen ungewöhnlich warmes Wetter

Wetter am Montag

Die neue Woche startet ungewöhnlich warm für November. Regen ist und bleibt vorerst Mangelware. Heute Spitzenwerte bis 20 Grad erwartet.

Deutschland liegt weiterhin zwischen einem kräftigem Hoch über Osteuropa und einem Tief im Westen von Europa. Dabei wird mit einer südöstlichen Strömung relativ warme Luftmassen nach Deutschland geweht. Signifikante Wetter sind derzeit nicht zu erwarten. Lediglich in den Alpen und im Erzgebirge stark böiger Wind. In den Frühstunden örtlich dichter Nebel.

Das Wetter für heute Montag den 5.November 201 im Verlauf

Am Montagfrüh und auch am Tage teils wolkig, teils neblig trüb. Gebietsweise nach teils zäher Nebel- und Hochnebelauflösung auch Sonnenschein, insbesondere im Südosten Deutschlands und im Lee der Mittelgebirge. Temperaturanstieg auf sehr milde 11 bis 17 Grad, am Alpenrand mit Föhn örtlich bis 20 Grad. Bei zähem Nebel kühler. Schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Südost. Im Erzgebirge, im Bayerischen Wald und an den Alpen starke bis stürmische Böen, exponiert Sturmböen.

In Nacht zum Dienstag zunächst meist gering bewölkt oder klar, später sich erneut ausbreitende Nebel- oder Hochnebelfelder. Temperaturminima zwischen 9 und 3 Grad.

Über Angelo D Alterio 3727 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel