Tagsüber bilden sich im Westen und Nordwesten vereinzelt Gewitter

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Wettergefahren am Sonntag den 26.06.16Mit einer Kaltfront werden die letzten Reste der warmen und feuchten Luft auch aus dem Nordosten abgedrängt. Nachfolgend strömt am Rand eines Tiefs über Südskandinavien mäßig warme Atlantikluft nach Deutschland.Heute zieht auch im Osten der Regen ab und die Wolken lockern auf, dichtere Wolken hängen den ganzen Tag aber südlich der Donau und bringen hier noch immer wieder etwas Regen oder kurze Schauer. Sonst scheint bei meist leicht bewölktem Himmel aber vielfach die Sonne. Nachmittags ziehen zwischen der Eifel und der Nordsee Schauer auf, in NRW gibt es auch kurze Gewitter, aber keine Unwetter mehr. Es wird angenehm warm bei Höchstwerten von 17 bis 24 Grad, die höchsten Werte im Osten.In der Nacht zum Montag regnet es im Südosten Bayerns zum Teil recht kräftig, Warnschwellen werden wahrscheinlich nicht erreicht. Sonst bleibt es ruhig mit örtlichem Nebel. Am Montag vor allem im Süden oft Sonnenschein und nur vereinzelt nachmittags Schauer. Sonst anfangs auch oft freundlich aber auch einige Wolken und zunächst meist trocken. Im Tagesverlauf im Nordwesten und Westen zeitweise Regen oder Schauer. Höchstwerte allgemein 18 bis 24 Grad.

Über Angelo D Alterio 3676 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel