Tagsüber fällt südlich der Donau etwas Regen ansonsten Warnfrei

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Wettergefahren Samstag 09-04-16Tief ORTRUN bei Großbritannien und ein schwaches Hoch über der Ostsee bringen mit südlicher Strömung zunehmend mildere Luft nach Deutschland. Dabei sorgt vor allem im Süden des Landes aber noch feuchtere Luft für viele Wolken, zudem erreicht uns in der kommenden Nacht im Westen ein schwacher Tiefausläufer von Ortrun, der etwas Regen und morgen von der Nordsee bis nach Hessen auch Schauer bringt. Zu Beginn der neuen Woche wird es überall in Deutschland wieder spürbar wärmer, doch sind vor allem am Montagabend auch Schauer oder Gewitter im Westen und Südwesten mit dabei.Heute früh fällt etwa vom Bayerischen Wald bis in das Allgäu leichter Niederschlag. An den Alpen tritt oberhalb von etwa 1000 m leichter Schneefall auf, dort muss streckenweise mit Glätte gerechnet werden.Im Norden und in der Mitte ist es oft klar. Dort tritt gebietsweise leichter Frost auf oder Frost in Erdbodennähe auf. Im Norden und Nordwesten hat sich gebietsweise Nebel gebildet.Tagsüber fällt südlich der Donau etwas Regen und oberhalb von etwa 1200 m gibt es teilweise Schneefall, der zu Glätte führen kann. Sonst werden nach Nebelauflösung keine Wettergefahren erwartet.Am Sonntag zwischen Hessen, Thüringen und dem Emsland sowie der Nordsee viele Wolken, dabei etwas Regen oder ein paar Schauer. Auch von der Oberlausitz bis ins Erzgebirge ein wenig Regen oder Sprühregen. Im übrigen Deutschland bleibt es trocken, vor allem im Süden und Südwesten scheint auch längere Zeit die Sonne. Die Höchstwerte liegen bei 12 bis 18 Grad.

Über Angelo D Alterio 3679 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel