Tagsüber greift der Regen weiter nach Osten und Norden aus,

Wettergefahren am Samstag 11-06-16Am Wochenende bildet sich eine Tiefdruckrinne vom Nordatlantik über Großbritannien bis Südosteuropa; währenddessen wird mit einem Tief über dem Baltikum trockene Luft in den Nordosten Deutschlands gelenkt. Ein wechselhafter Witterungsabschnitt steht bevor, ab Montag auch im Nordosten häufiger nass.Tagsüber greift der Regen weiter nach Osten und Norden aus, so dass bis zum Abend auch die Pfalz und die Gebiete südlich des Mains bis nach Ostbayern von den Regenfällen betroffen sein werden. Dabei sind die Regenfälle schauerartig durchsetzt und vereinzelt auch von Gewittern begleitet. Für die genannten Gebiete ist dann zumindest regional die Ausgabe von Stark- und/oder Dauerregenwarnungen wahrscheinlich, teilweise wird der Starkregen auch in Kombination mit Gewittern abgewarnt. Auch nördlich des Mains fällt mitunter etwas Regen, Warnschwellen werden dort allerdings voraussichtlich nicht erreicht. Nach Nordosten hin hält sich dagegen schwacher Hochdruckeinfluss, der dort noch für Auflockerungen und Aufheiterungen sorgt. Am Sonntag vor allem im Süden zeitweise kräftiger Regen, doch auch im Westen einzelne Schauer; in den Mittelgebirgen teils gewittrig. Im Nordosten überwiegend trocken mit Sonnenschein. Dort 19 bis 24 Grad, sonst meist 13 bis 19 Grad.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3770 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel