Tagsüber lebt die Gewittertätigkeit wieder rasch auf ( Unwettergefahr)

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

13776044_1180018648717304_8763424178632051421_nEin schwaches Tief liegt derzeit mitten über Deutschland. In seinem Bereich bestimmt schwülwarme Luft das Wetter in weiten Landesteilen. Vielerorts entstehen kräftige Schauer und Gewitter, die wegen des schwachen Höhenwindes nur langsam oder gar nicht ziehen. Lokal besteht daher Unwettergefahr durch extreme Regenmengen und Hagel. Nur der Nordosten liegt näher an einem Hoch über Skandinavien im Zustrom etwas trockenerer Luft und bleibt bis zum Wochenende weitgehend verschont.Tagsüber lebt die Gewittertätigkeit wieder rasch auf. Schwerpunkte dürften der Westen und Südwesten sein. Durch langsam ziehende Gewitter sind vor allem bzgl. Starkregens und größeren Hagelansammlungen unwetterartige Entwicklungen möglich. Lokal eng begrenz kann es wieder zu extrem heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen über 50 mm pro Stunde kommen. In Ostbayern ist die Gewitteraktivität nur gering. Im Osten und Nordosten bleibt es weitestgehend trocken.In der schwülen Luft im Westen gibt es wieder eine hohe Wärmebelastung.In der Nacht zum Samstag gibt es im Westen weitere gewittrige Niederschläge mit heftigem Starkregen, der sich im Laufe der Nacht langsam abschwächt.Am Samstag im Nordosten und Osten einige Wolkenfelder, durch die aber häufig die Sonne durchscheint, dabei meist trocken. Im übrigen Land erneut verbreitet Schauer und Gewitter, lokal mit größeren Regenmengen, gebietsweise auch längere Zeit Regen. Je nach Sonnenschein zwischen 24 und 29 Grad, bei länger andauerndem Regen nur um 20 Grad.

 

Über Angelo D Alterio 3669 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel