Teils strenger Frost in der Nacht zum Sonntag

In der Nacht zum Sonntag wird es in gesamt Deutschland, frostig kalt werden. Örtlich ist mit teils strengem Frost zu rechnen. Wo es richtig kalt wird, erfahren Sie im folgenden Bericht.

Aktuell liegt Deutschland unter dem Einfluss eines kräftigen Hochs mit dem Namen Wiltrud, dabei bleibt es meist bei ruhigem und teils sonnigen Wetter. Die eingeflossene polare Kaltluft sorgt vor allem in den kommenden Nächten für teils strengen Frost.  An den Alpen sinkt das Thermometer lokal bis auf -12 Grad.  Verbreitet muss ebenfalls mit Glätte durch Reif gerechnet werden. Also Vorsicht bei nächtlichen Autofahrten

So kalt wird es in der kommenden Nacht über Deutschland.

Hessen- In der Nacht zum Sonntag zunächst vielfach klar oder gering bewölkt, später streckenweise Nebelfelder. Örtlich Reifglätte. Tiefstwerte zwischen -1 und -4 Grad, im Bergland mäßiger Frost zwischen -5 und -8 Grad.

Niedersachsen – In der Nacht zum Sonntag Schleierwolken oder Durchzug lockerer Wolkenfelder bei leichtem bis mäßigen Frost zwischen -2 und -7 Grad. Auf den Inseln Tiefstwerte um den Gefrierpunkt. Örtlich Reifglätte.

Nordrhein Westfalen–  In der Nacht zum Sonntag zunächst vielfach klar oder gering bewölkt, später streckenweise Nebelfelder. Tiefstwerte zwischen -4 und -6 Grad, in höheren Lagen bis -8 Grad. Örtlich Reifglätte.

Bayern- In der Nacht zum Sonntag meist gering bewölkt, besonders im westlichen Alpenvorland lokal Nebel und Hochnebel. Tiefstwerte -4 bis -8, in einigen Alpentälern bis -12 Grad.

Baden Württemberg –  In Tallagen gebietsweise Nebel und Hochnebel. Tiefstwerte zwischen -2 und -8 Grad, mit den tiefsten Werten in höheren Muldenlagen des Berglands. Örtlich Reifglätte.

Rheinland Pfalz –  Tiefstwerte zwischen -3 und -5 Grad, in höheren Lagen mäßiger Frost zwischen -5 und -8 Grad. Örtlich Reifglätte.

Schleswig Holstein und Hamburg – In der Nacht zum Sonntag wolkig bei leichtem Frost bis örtlich -4 Grad. Auf den Inseln Tiefstwerte zwischen 0 und 3 Grad. Örtlich Reifglätte.

Thüringen-  In der Nacht zum Sonntag nur wenige Wolken, niederschlagsfrei. Tiefsttemperaturen zwischen -4 und -8 Grad. Lokal Glättegefahr. Schwacher Südwestwind.

Sachsen-  Tiefsttemperaturen zwischen -3 und -7, über Schnee bis -9 Grad. Nur lokal Glättegefahr.

Sachsen Anhalt – In der Nacht zum Sonntag nur wenige Wolken, niederschlagsfrei. Tiefsttemperaturen zwischen -4 und -7 Grad. Lokal Glättegefahr.

Berlin und Brandenburg– Leichter bis mäßiger Frost bei Tiefstwerten zwischen -3 und -6 Grad, in Bodennähe örtlich bis -8 Grad. Vor allem auf Brücken, Nebenstrecken und in Gewässernähe Glättegefahr durch Reif.

Mecklenburg Vorpommern- Leichter bis mäßiger Frost bei Tiefstwerten zwischen -1 und -6 Grad, in Bodennähe örtlich bis -8 Grad. Vor allem auf Brücken, Nebenstrecken und in Gewässernähe Glättegefahr durch Reif.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.