Tief Bernd bringt Sturm und Gewitter nach Hessen

Der Sonntag wird nach einer kurzen Wetterberuhigung erneut brisant. Vor allem stürmische Böen und Gewitter sind ab dem Mittag in Hessen möglich.

Das Tiefdruckgebiet Bernd welches mit seinem Zentrum über dem Norden Englands liegt, bestimmt am heutigen Sonntag maßgeblich das Wetter über Hessen. Zunächst zieht der Regen von der Nacht bzw. Morgen ab. Durch heranführen subtropischer Luftmassen, wird es zunächst sehr warm im Hessenland, meist liegen die Werte zwischen 25 und 29 Grad. Zu der Wärme kommt auch die schwüle und ein zugehöriges Randtief, welches ab dem Mittag für teils stürmische Böen sorgt. Am späten Nachmittag/Abend sind mit Durchzug einer Kaltfront teils kräftige Gewitter möglich, dabei ist eine örtliche Unwettergefahr durch Starkregen und schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen.

Wir wird das Wetter heute über Hessen?

Am Sonntagvormittag in Nordhessen bedeckt und nördlich des Mains leichter Regen, der abzieht. Dann vorübergehend größere Aufheiterungen. Im Laufe des Nachmittags Entwicklung einzelner teils kräftiger Gewitter mit schweren Sturmböen oder orkanartiger Böen.

Höchsttemperatur schwül-warme 24 bis 28 Grad, im Süden lokal bis 30 Grad. Auch abseits der Gewitter starke bis stürmische Böen. Zum Abend hin nachlassend. In der Nacht zum Montag zunächst gebietsweise noch stark bewölkt und ostwärts abziehende Schauer und Gewitter, zuletzt im Odenwald. Nachfolgend Auflockerungen und niederschlagfrei. Tiefsttemperatur 15 bis 10 Grad.

 

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.