Tief Denis: Hier müssen Sie heute mit Schauer und Gewittern rechnen!

Aktuell sorgt die Kaltfront von Tief Denis im Norden des Landes für teils kräftige Gewitter, welche mit Starkregen und Sturmböen einhergehen. Wo müssen Sie heute mit weiteren Gewittern rechnen? Wir klären auf.

Das Hoch Corina, welches in den letzten Tagen für spätsommerliches Wetter mit Temperaturen über der 30 Grad Marke gesorgt hat, verliert seinen Einfluss über Deutschland. Ein Tief Namens Denis über dem Nordmeer, erfasst mit seiner Kaltfront, ausgehend vom Nordwesten Deutschland. Aktuell müssen Sie vor allem in Niedersachsen, Nordrhein Westfalen und in Schleswig Holstein, inkl. Hamburg mit teil kräftigen Gewittern rechnen. Im Tagesverlauf erreicht die Konvergenz die Mitte des Landes. Am Samstag sorgt ein neues Hoch für kurzzeitige Wetterberuhigung bevor am  Sonntag eine erneute Kaltfront den sommerlichen Temperaturen ein Ende setzt.

 

Heute teils kräftige Gewitter über NRW, zum Nachmittag abziehend.

Heute Vormittag meist wolkig bis stark bewölkt und vor allem in der Osthälfte Schauer und teils kräftige Gewitter. Im Verlauf nach Osten abziehend. Von Westen nachfolgend auflockernde Bewölkung und niederschlagsfrei. Höchsttemperatur zwischen 23 und 27 Grad. Abseits der Gewitter schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind. Bei Gewittern einzelne Sturmböen. In der Nacht zum Freitag weiter auflockernde Bewölkung. Niederschlagsfrei. Mit Tiefsttemperaturen zwischen 14 und 9 Grad deutlich kühler als in den Nächten zuvor. Örtlich Nebelbildung. Schwacher Wind, der von vorherrschend Nordwest auf Süd bis Südwest dreht.

 

 

Einzelne Gewitter mit Starkregen über Niedersachsen und Bremen, bis zum Abend von Westen Wetterberuhigung

Heute Vormittag ostwärts durchziehender teils gewittriger Regen. In Ostniedersachsen nochmals Höchstwerte bis 27, an der See und an der Ems 23 bis 25 Grad. Schwacher bis mäßiger von Südwest auf West drehender Wind. In der Nacht zum Freitag teils wolkig, teils klar, örtlich Nebel. Abkühlung auf 11 bis 15 Grad. Schwacher, an der See mäßiger Wind aus West bis Südwest.

 

 

Heute zunächst vereinzelt, zum Nachmittag im Südosten von Hessen häufiger, teils schwere Gewitter.

Heute Vormittag im Südosten heiter, sonst wolkig bis stark bewölkt und zunächst nur einzelne Schauer oder teils kräftige Gewitter. Am Nachmittag im Nordwesten weitgehend abklingend und auflockernde Bewölkung, dafür in der Südosthälfte weitere teils kräftige Schauer und Gewitter. Höchsttemperatur zwischen 25 und 30 Grad. Abseits der Gewitter schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind. In der Nacht zum Freitag auflockernde Bewölkung. Niederschlagsfrei. Mit Tiefsttemperaturen zwischen 15 und 10 Grad deutlich kühler als in den Nächten zuvor. Örtlich Nebelbildung. Abschwächender Wind aus zunehmend unterschiedlichen Richtungen.

 

 

Heute im Tagesverlauf örtlich kräftige Gewitter über Baden Württemberg.

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf wolkig mit einzelnen, ab Mittag häufigeren Gewittern. Unwetterpotenzial durch heftigen Starkregen und Hagel. Höchstwerte von 24 Grad im Bergland bis 30 Grad im Rheintal. Schwacher bis mäßiger Süd- bis Westwind mit frischen Böen, bei Gewittern auch Sturmböen. In der Nacht zum Freitag zunächst wolkig, lokal Schauer und einzelne auch kräftige Gewitter. Nach Mitternacht Wolkenauflockerung, trocken. Örtlich Nebel. Tiefstwerte 18 bis 12 Grad.

 

 

 

Heute vereinzelt, zum Nachmittag vor allem im Südosten von Rheinland Pfalz häufiger, teils schwere Gewitter.

Heute Vormittag im Südosten heiter, sonst wolkig bis stark bewölkt und vereinzelt Schauer oder teils kräftige Gewitter. Am Nachmittag im Nordwesten allmählich abklingend und von hier auflockernde Bewölkung. Im Südosten hingegen weitere teils kräftige Schauer und Gewitter. Höchsttemperatur zwischen 23 Grad in der Eifel und 31 Grad in der Vorderpfalz. Abseits der Gewitter schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind. In der Nacht zum Freitag verbreitet auflockernde Bewölkung. Niederschlagsfrei. Mit Tiefsttemperaturen zwischen 14 und 10 Grad deutlich kühler als in den Nächten zuvor. Örtlich Nebelbildung. Abschwächender Wind aus zunehmend unterschiedlichen Richtungen.

 

 

Heute Gewitter, teils Unwetter über Sachsen Anhalt .

Heute Vormittag wolkig, einzelne Schauer und Gewitter. Ab Mittag zunehmende Quellbewölkung und teils schwere Gewitter mit heftigem Starkregen, Sturmböen und Hagel. Maximal 28 bis 32, im Bergland 24 bis 27 Grad. Abseits der Gewitter schwacher Westwind. In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt, abklingende Schauer und Gewitter. Tiefstwerte zwischen 17 und 14 Grad. Schwachwindig.

Über Angelo D Alterio 4130 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel