Tief Egbert lässt die Temperaturen in den Keller purzeln!

Am heutigen Samstag dürfen wir uns noch einmal auf einen recht freundlichen und heißen Tag freuen. Doch schon am Sonntag bringt die Kaltfront von Tief Egbert deutlich kühlere Temperaturen.

Der Samstag steht noch unter dem Einfluss von Hoch Doris, dabei wird mit einer südlichen Strömung, teils heiße Luft in die Republik geweht. Das Thermometer steigt somit noch einmal auf Werte zwischen 28 und 33 Grad an. Doch schon am Abend und in der Nacht zum Sonntag erreicht Deutschland von Nordwesten her eine Kaltfront, welche zum Tief Egbert gehört. Im Vorfeld dieser Front sind vor allem im Westen und Nordwesten teils kräftige Gewitter möglich. Hinter der Kaltfront kühlt die Luft deutlich ab, sodass wir ab Montag kaum noch auf die 20 Grad kommen.

Im Osten bei Durchzug der Kaltfront teils unwetterartige Gewitter möglich

Im Osten des Landes bleibt die Luft am längsten schwül, dort sind bei Eintreffen der Kaltfront auch unwetterartige Gewitter nicht ausgeschlossen.  Im Verlauf des Sonntages verlagert sich die Kaltfront weiter in den Südosten, dabei sind weiterhin unwetterartige Gewitter denkbar. Am Montag vor allem im südöstlichen Bayern, ergiebige Regen wahrscheinlich. im übrigen Land meist wechselhaft bei nur noch Max. 20 Grad.

 

 

 

Über Angelo D Alterio 4135 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel