Tief Fabio bringt Sturmböen und Schneefall in den Höhenlagen

Aktuell beschäftigt Deutschland ein Tief mit dem Namen Fabio, welches aktuell mit seinem Zentrum bei Island liegt. Dessen Kaltfront sorgt für eine sinkende Schneefallgrenze. Ebenso sind an den Küsten von Nord und Ostsee, Sturmböen zu erwarten. Auf dem Brocken im Harz, orkanartige Böen um 100 km/h nicht ausgeschlossen.

Gleich 2 Kaltfronten beschäftigen Deutschland heute. Die erste liegt derzeit an den Alpen und sorgt dort für ein winterliches Intermezzo. Im Tagesverlauf sorgt eine weitere Kaltfront, welche von der Nord und Ostsee auf die Republik übergreift für  Schneefall in den Mittelgebirgen.

Wo gibt es heute Sturmböen und Schneefall?

Hessen- Mäßiger Wind um West mit starken, in Gipfellagen vereinzelt stürmischen Böen. In den Gipfellagen der hessischen Mittelgebirge teils Schneeregen.

Nordrhein Westfalen– Mäßiger Wind um West mit starken, in Ostwestfalen und im Bergland vereinzelt stürmischen Böen. Im Hochsauerland Schnee oder Schneeregen nicht ausgeschlossen, dabei Glättegefahr.

Niedersachsen-  Im Oberharz am Nachmittag etwas Neuschnee.In Böen starker bis stürmischer Wind, anfangs aus West, sonst Nordwest. An der See Sturmböen.

Bayern- Schneefallgrenze  500-700 m, in den Alpen um 800 m.  Stark böiger Westwind. Im Bergland stürmisch.

Baden Württemberg–  im Hochschwarzwals und in den Kammlagen der Alb Schnee.

Rheinland Pfalz- Mäßiger Wind aus West, exponiert mit starken Böen.

Schleswig Holstein-  In Böen starker bis stürmischer Wind, anfangs aus West, sonst Nordwest. An den Küsten Sturmböen, nachmittags abnehmend.

Thüringen– Schneefallgrenze auf 600 m absinkend und oberhalb davon um 5 cm Neuschnee und Verwehungen.

Sachsen- Schneefallgrenze auf 600 m absinkend und oberhalb davon 5 bis 10 cm Neuschnee und Verwehungen.

Sachsen Anhalt- Schneefallgrenze auf 600 m absinkend und oberhalb davon um 5 cm Neuschnee und Verwehungen. Im Nachmittagsverlauf von Norden her abklingende Niederschläge und deutlicher Bewölkungsrückgang.

Mecklenburg Vorpommern- Anfangs mäßiger Wind aus Südwest. An der Ostsee bei frischem bis starkem Wind Sturmböen bis 75 km/h , exponiert bis 85 km/h . Noch im Vormittagsverlauf auch im Binnenland frischer Wind mit Windböen bis 60 km/h  und einzelnen stürmischen Böen bis 70 km/h , Sturmböen bis 80 km/h nicht ausgeschlossen,

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.