Tief Gislinde sorgt für Sturmböen an der Nordsee

Deutschland liegt am Rande des Hochs Falk bei den Britischen Inseln. Heute zieht ein besonders in der Höhe ausgeprägtes Tief (Gislinde) von Südnorwegen zur westlichen Ostsee. Seine Ausläufer überqueren den Norden und die Mitte von Deutschland.

Heute im Norden einzelne steife Windböen um 50 km/h. An der See verbreitet steife Böen um 55 km/h und in Nordfriesland stürmische Böen lokal Sturmböen.

Das Wetter für heute Montag den 9.Juli im Detail

Heute im Süden und Osten noch längere Zeit heiter, im Tagesverlauf von Nordwesten her bis in die Mitte Bewölkungszunahme, aber nur einzelne schwache Schauer. Im Südwesten trocken und allgemein sonnig.

Höchstwerte in der Nordwesthälfte 17 bis 24 Grad, in der Südosthälfte 25 bis örtlich 29 Grad. Schwacher bis mäßiger, im Norden stark böiger Nordwestwind. In Küstennähe im Tagesverlauf starke bis stürmische Böen.

In der Nacht zum Dienstag im äußersten Süden noch teils aufgelockerte Bewölkung, sonst meist dichte Wolken und kurze Schauer. Ganz im Norden und Nordwesten vereinzelte Gewitter. Tiefstwerte zwischen 14 und 9 Grad. Schwacher, im Norden mäßiger Wind aus West bis Nord, einzelne starke Böen an der Nordsee.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.