Tief Heike : Hier müssen Sie heute mit Unwetter rechnen!

Der heutige Donnerstag bringt weitere teils heftige Schauer und Gewitter, dabei besteht örtliche Unwettergefahr durch heftigen Starkregen. Die Gefahr von regionalen Überflutungen ist sehr hoch.  Wo ist die Unwettergefahr heute am größten? Unwetteralarm.com klärt auf.

Die Hitzewelle über Deutschland, welche uns nun seit Tagen im Griff hat, fängt langsam aber sich an zu bröckeln. Das Wetterbestimmende Hoch Emil schwächt sich langsam aber sicher ab. Ein Tief, welches sich derzeit über den BeNeLux Staaten befindet, schaufelt im Tagesverlauf erneut sehr feuchte und zugleich energiereiche Luftmassen in die Republik. Schon am frühen Morgen sind  lokale Gewitter aktiv, dazu werfen Sie einen Blick auf unser Live-Wetterradar. Im Tagesverlauf steigt die Unwettergefahr weiter an. Nur im Norden und Nordosten ist die Gewittergefahr deutlich geringer. Der Focus möglicher Unwetter liegt heute in der Mitte des Landes, dort sehen die Wettermodelle aktuell die größte Gefahr. Problematisch, die langsame Verlagerung der Zellen, welche an Ort und Stelle teils extreme Regenmengen bringen können. Dabei sind Überflutungen wie gestern in Bonn sehr wahrscheinlich.

Hier müssen Sie heute mit Gewittern und örtlichen Unwettern rechnen

Hessen-  Am Vormittag wolkig und gebietsweise Schauer oder Gewitter. Am Nachmittag und Abend in Südhessen nur einzelne Schauer oder Gewitter, dagegen in Mittel- und Nordhessen vermehrt Gewitter, teils kräftig. Daran Starkregen, örtlich Unwetter durch heftigen Starkregen und Hagel. Sturmböen oder schwere Sturmböen möglich.

Nordrhein Westfalen – Am Nachmittag und Abend nach Südwesten nur einzelne Schauer oder Gewitter, sonst vermehrt Gewitter, teils kräftig. Daran Starkregen, örtlich Unwetter durch heftigen Starkregen und Hagel. Sturmböen oder schwere Sturmböen möglich.

Bayern Heute Vormittag zunächst oft Sonne, aber bald von Westen einige Wolken und in Unterfranken erste Schauer und auch Gewitter. Im weiteren Tagesverlauf auch in den anderen Regionen gebietsweise Schauer und teils kräftige Gewitter.

Thüringen – Heute Vormittag heiter bis wolkig. Im Laufe des Vormittags im Werratal aufziehende kräftige Schauer und Gewitter, nachmittags auf den gesamten Freistaat ausweitend, dabei erhöhte Unwettergefahr durch heftigen Starkregen.

Sachsen – Ab dem Nachmittag vor allem westlich der Elbe Schauer und kräftige Gewitter. Dabei erhöhte Unwettergefahr durch heftigen Starkregen.

Sachsen Anhalt – Ab dem Nachmittag teils heftige Gewitter. Dann vor allem vom Harz bis ins Burgenland lokal Unwetter mit heftigem Starkregen.

 

Fazit: In den kommenden Tagen steigt ebenfalls im Norden und Nordosten das Gewitterrisiko an, sodass vor allem am Freitag und am Samstag bundesweit mit teils kräftigen Schauern und Gewittern gerechnet werden muss. Die Hitzewelle macht dabei eine kurze Pause. Bitte verfolgen Sie die weitere Warnlage auf unwetteralarm .com

Unwetterwarnung 13.08.2020

 

 

 

 

Über Angelo D Alterio 4291 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.