Tief Inge bringt Dauerregen und Schnee am Alpenrand

Heute vor allem am Alpenrand markanter Dauerregen wahrscheinlich. Schneefallgrenze abfallend auf 1400 Meter. Von Nordwesten kräftige Schauer oder kurze Gewitter möglich.

Deutschland gelangt am heutigen Montag unter den Einfluss von Tief Inge, dabei wird es deutlich kühler als die letzten Tage. Von Nordwesten her Schauer und kurze Gewitter möglich. Vor allem im südöstlichen Raum länger anhaltender Regen. Ab einer Höhe von 1800 Meter am Abend auch markanter Schneefall möglich.

Das Wetter für heute Montag den 1. Oktober im Detail

Am heutigen Montag von Nordwesten her örtlich Schauer, im Norden auch kurze Gewitter. In Südbayern und Südwürttemberg länger anhaltender Regen, oberhalb von 1400 Meter im Tagesverlauf in Schnee übergehend, im Stau der Alpen Dauerregen möglich.

Höchstwerte nur noch zwischen 10 Grad in Alpentälern und 16 Grad in der Vorderpfalz. Mäßiger Wind, im Nordwesten zeitweise böig auflebend und auf nordwestliche Richtungen drehend. An der See und im höheren Bergland starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Dienstag wechselnd wolkig, im Norden und Nordwesten sowie an den Alpen auch stärker bewölkt. Größere Auflockerungen vornehmlich über der Mitte.

An den Küsten weiter etwas Regen oder ein kurzer Schauer, ausgangs der Nacht im Nordwesten bis ins Binnenland ausgreifend. An den noch länger regnerisch. Sonst abklingende Niederschläge und weitgehend trocken. Tiefstwerte im Norden 10 bis 5 Grad, sonst 5 bis 0 Grad, in den Tal- und Muldenlagen der Mittelgebirge örtlich leichter Frost.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.