Tief Otto bringt an der niedersächsischen Nordseeküste Sturmböen

Das Tief mit dem Namen Otto sorgt heute in Niedersachsen für unbeständiges und vor allem windiges Wetter. An der niedersächsischen Nordseeküste auch schwere Sturmböen möglich .

Am heutigen Karsamstag kommt es verbreitet zu Windböen in Niedersachsen und Bremen. Vor allem im Norden von Niedersachsen (Nordseeküste) muss bis zum Abend mit Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h gerechnet werden. Im Laufe der Nacht zum Ostersonntag nimmt der Wind etwas ab. Dann sind anfangs noch an der Nordsee stürmische Böen um 70 km/h möglich.

Heute Nachmittag steigt das Risiko für einzelne kräftige Gewitter die erneut mit Sturmböen einhergehen können. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit für Graupelgewitter gegeben.

In der Nacht zum Ostersonntag kommt es in den Höhenlagen des niedersächsischen Harzes zu örtlich Frost mit glätte Gefahr.

Am Ostersonntag ziehen bei wechselnder Bewölkung immer wieder Regen- oder Graupelschauer durch Niedersachsen, deshalb den Schirm bei Osterspaziergang nicht vergessen.

Auch ein kurzes Gewitter kann dabei sein. Bei Tageshöchstwerten von 11, im Oberharz 7 Grad weht ein mäßiger, in Schauer- und Küstennähe frischer und böiger Nordwestwind.

FOTO: Rita Schäfer Bernert UWA Wettermelder Cuxhaven

0Shares
Über Angelo D Alterio 3411 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.