Tief Quirin sorgt für wechselhaftes Wetter über Mecklenburg Vorpommern

Das Tief Quirin mit seinem Zentrum über Skandinavien ist derzeit Wetterbestimmend für Mecklenburg Vorpommern. Mit einer westlichen Strömung wird für diese Jahreszeit relativ kühle Meeresluft herangeführt.

Am heutige Sonntag kommt es verbreitet an der Ostseeküste zu Windböen, vereinzelt sind auch stürmische Böen möglich. Auch im Binnenland sind Böen von 55 kmh nicht ausgeschlossen.

Am Sonntagnachmittag und am Sonntagabend fällt aus dichter Bewölkung gebietsweise schauerartiger Regen. Kurze Gewitter sind nicht ganz auszuschließen. Die Sonne kommt nur selten zum Zuge.

Die Temperatur liegt zwischen 17 und 20 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch und in Küstennähe mit Windböen aus West bis Südwest.In der Nacht zum Montag gibt es kaum Wolkenlücken.

Am morgigen Montag zieht der Regen über Mecklenburg Vorpommern ab. Nachfolgend setzt sich mehr und mehr die Sonne durch. Die restliche Quellbewölkung löst sich langsam auf. Mit Regen ist nicht mehr zu rechnen.

Die Höchstwerte liegen zwischen 18 und 21 Grad. Der Wind weht mäßig mit Windböen, in Küstennähe frisch mit vereinzelten stürmischen Böen um West.


FOTO Marcel Heide UWA Wettermelder

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.