Tief Reiner verschwindet langsam aber Sicher aus Bayern

Bayern hat in den letzten 2 Tagen noch einmal einen markanten Wintereinbruch erleben dürfen, teilweise sind bis zu 20 cm Neuschnee gefallen. Die Luftmassengrenze hat sich kaum verschoben, deshalb kam es zu diesen ergiebigen Niederschlägen

Am Freitagnachmittag kommt es wiederholt im Alpenvorland und im Bayrischen Wald zu Glätte durch leichten Schneefall, davon betroffen hauptsächlich Lagen über 800 Meter. Oberhalb von 1000 Meter  kommt erneut noch einmal 5 bis 10 cm Neuschnee dazu.

In der Nacht zum Samstag lassen die Schneefälle auch an den bayrischen Alpen und am Bayerischen Wald nach. Oberhalb von 600 bis 700 m kann es dort bei leichtem, örtlich auch mäßigem Frost streckenweise noch zu Glätte durch Schneematsch kommen.

Am Samstag erwartet Bayern und Franken einen relativ ruhiger Wettertag, die Warnungen vor Schneefall und Dauerregen können aufgehoben werden,dabei wechseln sich im Norden Bayern und Franken Sonne und dichtere Wolken ab, einzelne Schauer inklusive.

Nach Süden hin gibt es tendenziell mehr Sonnenschein und es bleibt weitgehend trocken.

FOTO: 88316 Isny/Allgäu 28-04-17 von Sascha Höckle UWA Wettermelder

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.