Tief Werner zieht über Hessen, dabei erneut Schauer und Gewitter möglich

Ein neues Tief mit dem Namen Werner zieht heute im Tagesverlauf über Hessen in Richtung Osten, dabei muss im Tagesverlauf erneut mit kräftigen Schauern und lokalen Gewittern gerechnet werden.

Am heutigen Sonntagnachmittag besteht einer erhöhte Gewittergefahr für Hessen, diese können erneut mit Starkregen einhergehen. Da auch heute die Schauerzellen wieder sehr langsam ziehen, können lokale Überflutungen nicht ausgeschlossen werden.Dabei können Mengen zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit fallen.

Warnlage Hessen Übersicht : Heute Vormittag ist es im Norden von Hessen stellenweise trüb, meist gering bewölkt und trocken. Südlich einer Linie Westerwald-Wetteraukreis-Spessart fällt aus dichter Bewölkung etwas Regen. Im Tagesverlauf zeigt sich vielleicht auch kurzzeitig mal die Sonne in Hessen. Im Tagesverlauf dann lokal Gewitter die mit Starkregen einhergehen.

Die Temperaturen erreichen am heutigen Sonntag 16 bis 19 Grad, im hessischen Bergland bis 14 Grad. In der Nacht zum Montag ist es meist stark bewölkt und der Regen zieht allmählich südostwärts ab. Die Temperatur geht auf 9 bis 5 Grad zurück.

Fazit/Trend : Heute könnten an einigen Orten in Hessen erneut kräftige Regengüsse zu lokalen Überflutungen führen. wo und wann das genau sein wird kann man bei diesen Wetterlagen kaum voraussagen, dennoch ist die Gefahr vorhanden. Am Montag ist es stark bewölkt bis bedeckt. Vereinzelt regnet es im Bergland etwas. Abends kann es gebietsweise etwas auflockern. Die Temperatur steigt auf 12 bis 15, im Bergland auf 8 bis 11 Grad an. Dabei weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord.

Foto: Jürgen Scheuermann im Mai 2017 UWA Wettermelder

Über Angelo D Alterio 3643 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel