Tief Wicca bringt Dauerregen und Schnee in den Bergen

Die Tage der ruhigen Wetterphasen sind nun erst einmal beendet. Neue Tiefdruckausläufer bringen teils ergiebige Regenfälle und den ersten Schnee in den Höhenlagen der Alpen.

Zunächst zieht am heutigen Donnerstag die Kaltfront von Tief Valentina über Deutschland, dabei sinken die Temperaturen deutlich ab. Die Schneefallgrenze sinkt bis zum Wochenende auf ca.1000 Meter, somit muss vor allem in den Bergen mit winterlichen Straßenverhältnissen gerechnet werden. Schon in der Nacht zum Freitag tritt teils kräftiger Regen auf. Vor allem im Süden und im Osten des Landes fällt dieser ergiebig aus. Am Freitag teils länger anhaltende Niederschläge vom Allgäu über den Südosten von Bayern bis nach Brandenburg.

Diese Wetterkarte zeigt die zusammengefassten Niederschläge der kommenden 36 Stunden. Anzumerken sei, dass die Wettermodelle noch Unsicherheiten bei den akkumulierten Niederschlägen aufweisen. Diese Karte ist eine Möglichkeit von mehreren.  Am Wochenende wird Schneefall in den Alpen ein Thema werden. Auch Österreich und die Schweiz ist davon betroffen.  Im Großen und Ganzen zeigt der Herbst nun, was er kann. Das spätsommerliche Wetter hat ein Ende gefunden.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.