Tief Zed bringt milde Temperaturen nach Deutschland!

Die frostigen Tage über Deutschland sind gezählt, denn schon am Freitag bringt das Tief ZED Regen und milde Temperaturen nach Deutschland. Ebenfalls steigt die Sturmgefahr an.

Das Wetterbestimmende Hoch Oldenburgia verlagert seinen Schwerpunkt zum Freitag weiter in Richtung Osteuropa, somit  wird der Weg für atlantische Tiefausläufer frei. Schon am Freitag zieht unter dem Einfluss von Tief ZED eine Warmfront aus Südwesten auf in dessen Folge es zunächst zu Regen, lokal auch Gewitter nicht ausgeschlossen. Hinter der Warmfront wird es mit einer südwestlichen Strömung deutlich wärmer. Der Frost der vergangenen Tage ist bis zum Wochenende Geschichte.

In der Nacht zum Freitag noch einmal Frost

In der Nacht zum Freitag müssen Sie vor allem im Norden und Osten des Landes noch einmal mit Frost rechen, dabei sinken die Werte auf 0 bis -4 Grad. Im Westen hingegen macht sich die warme Luft zum Morgen bemerkbar.

Auf der aktuellen Karte der Luftmassen der kommenden 5 Tage, können Sie erkennen, wie die kalte Luft langsam aber sicher aus Deutschland verdrängt wird. Mit diesem Wetterwechsel wird es in den nächsten Tagen wieder deutlich wärmer und wechselhafter.

In einigen Medien und auf manchen Internetportalen ist von einer schweren Sturmlage oder sogar von einem Orkantief die Rede, dass am Wochenende Europa erreichen soll. Tatsächlich wird das derzeitige Hochdruckgebiet in den kommenden Tagen abgebaut und vom Atlantik ziehen Tiefdruckgebiete in den Nordwesten Europas. Am Rande dieser Tiefs nimmt der Wind in Teilen Westeuropas deutlich zu, gebietsweise droht auch Sturm, von einem Orkan kann aber nicht die Rede sein.

Sturmgefahr ja oder nein?

Sie sehen auf der Luftdruckkarte des GFS Modell einen großen Tiefdruckkomplex, welcher mit seinem Zentrum über Irland liegt, dabei besteht die Gefahr das sich kleine Randtiefs abspalten und somit auch Deutschland erreichen. Bis dato sind, die Modelle aber noch völlig uneinig was eine Sturmlage angeht. Und bitte glauben Sie keine Geschichten, welche in den Medien von einem Monster-Orkan schreiben, dies ist völliger Blödsinn.

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Angelo D Alterio 4124 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel