Trübes Hochdruckwetter am Mittwoch (11.12.13)

Anfangs noch gebietsweise dichter Nebel und vor allem im Süden und Westen örtlich Reifglätte. Tagsüber teils sonnig, teils bedeckt oder neblig trüb. Heute halten sich in weiten Teilen des Landes ganztägig Nebel und Hochnebel. Hier und da fällt etwas Nieselregen oder es kommt zu Nebelnässen. Chancen auf Sonne bestehen am ehesten noch an den Nordrändern der Mittelgebirge sowie gebietsweise im Westen, im Südwesten und an den Alpen. Auch in Lagen oberhalb von etwa 700 bis 1000 m scheint überwiegend die Sonne. Die Temperatur steigt auf 4 bis 9 Grad, bei längerem Sonnenschein im Lee einzelner Mittelgebirge sowie in mittleren Höhenlagen auch bis 12 Grad. Bei andauerndem Nebel bleibt es kälter. Der Wind weht meist schwach aus südöstlichen bis südwestlichen Richtungen. In der Nacht zu Donnerstag bleibt es teils hochnebelartig bedeckt, teils klar. Erneut entsteht Nebel oder vorhandene Nebelfelder verdichten sich. Dabei kühlt sich die Luft auf +5 bis 0, bei klarem Himmel bis -4 Grad ab, an den Alpen über Schneeflächen örtlich auch deutlich darunter. Letzte Aktualisierung: 11.12.2013, 09.10 Uhr Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Über Angelo D Alterio 2661 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.