Tschüß Eisheillige, nun bekommen wir es mit Hochdruck zu tun.

Heute vielfach sonnig und trocken über Niedersachsen und Nordrhein Westfalen, zum Wochenende hin steigende Gewittergefahr!

Derzeit liegt Niedersachsen und NRW weiterhin unter dem Einfluss eines Hochs mit seinem Zentrum über Skandinavien, dabei gelangt meist trockene und mäßig Warme Luft ins Vorhersagegebiet.  Am Nachmittag in den Höhenlagen von NRW teils starke Windböen. Ansonsten weiterhin warnfrei

Heute in NRW meist viel Sonnenschein und trocken

Der Vormittag bleibt meist sonnig und trocken am späten Nachmittag ziehen von Osten her Wolken in die Region, es bleibt zunächst aber trocken. Die Temperaturen steigen in den Niederungen auf 15 bis 18 Grad, im höheren Bergland maximal 13 Grad. Der Wind weht mäßig aus Nordost. In der Nacht zum Donnerstag bleibt größtenteils gering bewölkt, dabei etwas Regen nicht ausgeschlossen. Die Nachttemperaturen liegen bei 5 bis örtlich -1 Grad (Eifel)

Ein sonniger Start in Niedersachsen und Bremen

Ebenfalls startet der Tag in Niedersachsen und Bremen mit viel Sonnenschein, zum Nachmittag hin ziehen von Osten her Quellwolken auf, es bleibt aber trocken.  Die Temperaturen steigen im Emsland auf 18 Grad im Harz bleibt es mit 15 Grad etwas frischer.  In der Nacht zum Donnerstag verdichten sich die Wolken und etwas Niederschlag fällt vom Himmel. Tiefstwerte in der Nacht um die 5 Grad an der See 9 Grad.

Der weitere Trend:

Es wird deutlich wärmer, zum Wochenende Gewittergefahr mit Gefahr von Starkregen und Sturmböen. Dazu in der weiteren Woche mehr Details.

 

Über Angelo D Alterio 4358 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.