Überflutungsgefahr durch Starkregen im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Viele Gewitter mit Starkregen sind aktuell Deutschlandweit unterwegs, in einigen Regionen kommt es zu kräftigem Starkregen, so auch im Landkreis Marburg Biedenkopf, es muss mit örtlichen Überflutungen gerechnet werden.

Hinweis zu Sturzflut / Flash Flood Stufe Orange: In dieser Region Marburg Biedenkopf besteht derzeit mäßige Überflutungsgefahr durch starke Regenfälle. Dabei wurde In der letzten Stunde eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 43 l/m² in dem Gebiet registriert. Punktuell sind bis zu 45 l/m² Niederschlag gefallen.

Es können stellenweise Straßen überflutet werden, Keller volllaufen und Bäche sowieso kleinere Flüsse stark anschwellen. Bitte verfolgen Sie die Hinweise aufmerksam, denn bei anhaltenden und starken Regenfällen kann eine Verschärfung der Lage eintreten und eine Anhebung auf die Hinweise Rot oder Violett erfolgen!

Hinweise:
– Meiden Sie die Nähe zu kleineren Bächen und Flüssen
– Fahren Sie nicht durch überflutete Straßen und Unterführungen
– Durchqueren Sie wenn möglich auch nicht zu Fuß geflutete Straßen, schon geringe Wasserstände können bei hoher Strömungsgeschwindigkeit Menschen mitreißen
– Gehen Sie bei Wassereinbruch nicht in den Keller
– Suchen Sie höher gelegene Bereiche/Etagen auf, wenn Wasserstände von Bächen und Flüssen stark ansteigen

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3770 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel