Übersicht für Montag, 22.6. — im Westen viel Nass, im Norden Gewittergefahr

Aktualisiert am : von

Mit Sommer hat das heutige Wetter gar nichts zu tun.

Nahezu über dem ganzen Land hängen heute Nachmittag dichte Wolken, nur nordöstlich der Elbe, zur Ostseeküste hin und nach Nordfriesland scheint zumindest zeitweise die Sonne. Auch direkt am Alpenrand ist es ab und zu freundlich mit Sonnenschein und auch hier überwiegend trocken. Dazwischen aber hängen dichte Wolken und es regnet verbreitet länger andauernd.

Vor allem von Westfalen bis zur Saar und Pfalz regnet es teilweise kräftig und hier können stellenweise 20 bis 30 Liter Regen pro Quadratmeter fallen.

Zwischen dem Emsland, dem Münsterland und der Ostseeküste sind nachmittags dann auch einzelne Gewitter möglich und auch hier kann es in den Gewittern dann einiges an Regen geben, punktuell auch über 20 Liter pro Quadratmeter.

In der kommenden Nacht verlagert sich der Regenschwerpunkt an die Alpen. Dann sind hier bis Dienstagvormittag 30 bis örtlich 50 Liter pro qm möglich.

Glückauf aus Bochum

Über Angelo D Alterio 4272 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.