Unwetter im Südosten von Spanien Region Alicante ab Montag

In den letzten Tagen konnte vor allem der Südosten von Spanien eine Rekordhitze für den Monat März verbuchen, teilweise war es bis zu 33 Grad heiß, das ist selbst für ein Urlaubsland wie Spanien im März eine harte Nummer.

Nun folgt der wenige schöne Teil an dieser Rekordhitze. Ab dem heutigen Montag müssen sich Einwohner und auch Urlauber darauf einstellen, dass es unwetterartige Regenfälle, Gewitter und Sturmböen geben wird.

Ab dem heutigen Montag stellt sich die Wetterlage in diesem Bereich um und im Mittelmeerraum zwischen der spanischen Südostküste und Nordafrika bildet sich ein kleines aber sehr wetterwirksames Tiefdruckgebiet, welches sehr feuchte und oft auch gewitteranfällige Luft direkt an die spanische Küste transportiert.

Im Klartext bedeutet das, es kommt wiederholt im Zeitraum von Montag bis Mittwoch zu sintflutartigen Regenfällen in Verbindung mit unwetterartigen Gewittern.

Durch die starken Regenfälle kann es regional auch zu Überschwemmungen kommen. Bis Mittwochabend sind verbreitet 20 bis 80l/m² zu erwarten.

Zwischen Alicante und Valencia können es mit den Gewittern und Starkregen auch zwischen 80 und 150 l/m², vereinzelt bis zu 170 l/m² werden.

Deshalb an alle Urlauber die derzeit in der Region Valencia Alicante unterwegs sind, es kann sehr unangenehm werden. Bitte verfolgen sie den dortigen Wetterbericht, nicht das der Urlaub zum Alptraum wird.

 

In diesen Bereichen im Südosten von Spanien wird  der meiste Regen fallen.

Über Angelo D Alterio 2593 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.