Wetter und Klima - Deutscher Wetterdienst

Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 20.04.2019, 11:00 Uhr Am Dienstag teils stürmischer Ostwind, ab Donnerstag von Südwesten her Gewittergefahr.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Montag, 22.04.2019, 24:00 Uhr

Am Ostersonntag sonnig und warm. Keine markanten Wetterentwicklungen. Ostermontag auffrischender Ostwind. Im höheren Bergland stürmische Böen gering wahrscheinlich. Sonst keine markanten Entwicklungen.

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Mittwoch, 24.04.2019

Am Dienstag in der Nordosthälfte Deutschlands stürmische Böen aus Südost sehr wahrscheinlich, im höheren Bergland dort Sturmböen. In den Alpen Föhnsturm. Am Mittwoch wieder nachlassender Wind und nur noch im höheren Bergland stürmische Böen wahrscheinlich. In den Alpen Föhnsturm.

Ausblick bis Freitag, 26.04.2019

Am Donnerstag sich noch einmal verstärkender Föhnsturm mit schweren Sturmböen auf den Gipfeln, und stürmischen Böen in einigen Föhntälern. Ab dem Abend von Westen her schauerartige Regenfälle mit teils starken Gewittern. Lokal Starkregen über 20 l/qm innerhalb von 6 Stunden. In der Nacht und am Freitag nordostwärts ausgreifend.

Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 20.04.2019, 16:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach

Let's block ads! (Why?)

Author:
Posted:

Diese Warntabelle zeigt ihnen alle derzeit bestehenden Unwetterwarnungen für Deutschland. Die Zahl bedeutet die Anzahl der betroffenen Landkreise im jeweiligen Bundesland. Bitte beachten Sie,dass in dieser Tabelle nur STUFE ROT und VIOLETT angezeigt wird

Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Legende:
  • WETTERHINWEIS
  • MARKANTES WETTER
  • UNWETTER
  • EXTREMES UNWETTER

Die Zahlen zeigen die Anzahl der betroffenen Landkreise und kreisfreien Städte für die jeweilige Wettersituation in dem Bundesland.

Datenquelle:Deutscher Wetterdienst

Unwetter Vorabinformationen