Diese Warntabelle zeigt ihnen alle derzeit bestehenden Unwetterwarnungen für Deutschland. Die Zahl bedeutet die Anzahl der betroffenen Landkreise im jeweiligen Bundesland. Bitte beachten Sie, dass in dieser Tabelle nur STUFE ROT und VIOLETT angezeigt wird

Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Keine Warnungen
Legende:
  • WETTERHINWEIS
  • MARKANTES WETTER
  • UNWETTER
  • EXTREMES UNWETTER

Die Zahlen zeigen die Anzahl der betroffenen Landkreise und kreisfreien Städte für die jeweilige Wettersituation in dem Bundesland.

Datenquelle:Deutscher Wetterdienst

Wetter und Klima - Deutscher Wetterdienst

Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 21.11.2019, 11:00 Uhr Anfangs in den Alpen Föhnsturm, sonst vergleichsweise ruhiges Herbstwetter. Kommende Woche vor allem im höheren Bergland zeitweise stürmisch.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Samstag, 23.11.2019, 24:00 Uhr

Am Freitag zunächst keine markanten Wetterereignisse. Abends und in der Nacht zum Samstag auf den Alpengipfeln zunehmend Sturmböen (Bft 9) aus Süd, exponiert auch schwere Sturmböen (Bft 10), morgens einzelne orkanartige Böen (Bft 11) nicht ausgeschlossen. In einigen prädestinierten Tälern Föhndurchbruch mit steifen bis stürmischen Böen (Bft 7 bis 8) aus Süd bis Südost nicht ausgeschlossen. Am Erz- und Zittauer Gebirge Böhmischer Wind mit einzelnen stürmischen Böen in dafür prädestinierten Kuppenlagen und Tälern. Ansonsten auf einigen exponierten Mittelgebirgsgipfeln stürmische Böen aus Südost nicht ausgeschlossen. Am Samstag auf exponierten Alpengipfeln weiterhin Sturm- und schwere Sturmböen, orkanartige Böen aus Süd nicht ausgeschlossen. Bei Föhndurchbruch in einzelnen Tälern stürmische Böen. Auf einigen Mittelgebirgsgipfeln stürmische Böen, exponiert Sturmböen aus Südost. Über der Nordsee (Helgoland) stürmische Böen aus Südost nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Sonntag allgemein abnehmender Wind.

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Montag, 25.11.2019

Am Sonntag wahrscheinlich keine signifikanten Wettererscheinungen. Am Montag insbesondere im Bergland auffrischender Wind um Süd bis Südwest. In Kamm- und Gipfellagen der höheren Mittelgebirge (außer im Osten) sowie der Alpen Gefahr von stürmischen Böen oder Sturmböen 8-9 Bft, auf dem Brocken schwere Sturmböen 10 Bft nicht ausgeschlossen.

Ausblick bis Mittwoch, 27.11.2019

Am Dienstag und Mittwoch vor allem im Bergland weiterhin windig mit Sturmböen 8-9 Bft in exponierten Kamm- und Gipfellagen. An der Küste hingegen nur geringe Sturmwahrscheinlichkeit. Darüber hinaus am Dienstag einzelne kurze Gewitter nicht ausgeschlossen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 21.11.2019, 16:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach

Let's block ads! (Why?)

Author:
Posted:

Unwetter Vorabinformationen