Unwetterartige Starkregenfälle und Gewitter in Niedersachsen

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Wir müssen uns erneut mit einem Update zur Warnlage über Deutschland melden. Im Westen von Niedersachsen und im Norden von NRW haben sich kräftige Starkregenzellen gebildet in diesen sind erneut auch kräftige Gewitter eingelagert. Es besteht akute Überflutungsgefahr in den bewarnten Gebieten. Im Laufe des Tages entwickeln sich weitere kräftige Gewitter. Bitte Warnlage verfolgen.

Unwetter: Überflutungsgefahr durch Starkregenschauer

2 km südlich von Lotte wurde um 09:40 Uhr ein Starkregenschauer registriert, der sich mit 23 km/h nach Norden verlagert. Die Überflutungsgefahr ist hoch. Bisher wurden keine Blitze registriert. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Starkregenschauers und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Wallenhorst (09:40), Westerkappeln (09:40), Bramsche (09:48), Ankum (10:26), Bersenbrück (10:26)
Schwerpunkt aktuell: 2 km südlich von Lotte

Mögliche Windböen: 70 km/h

Zugrichtung: Nord

Zuggeschwindigkeit: 23 km/h

Unwetter: Extreme Überflutungsgefahr durch Gewitter mit Starkregen

9 km südlich von Löningen wurde um 09:40 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 24 km/h nach Nordosten verlagert. Die Überflutungsgefahr ist sehr hoch. Mit 9 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Essen (09:40), Quakenbrück (09:40), Lastrup (09:42), Molbergen (10:10), Cappeln (10:18), Cloppenburg (10:20), Emstek (10:26)
Schwerpunkt aktuell: 9 km südlich von Löningen

Mögliche Windböen: 70 km/h

Zugrichtung: Nordost

Zuggeschwindigkeit: 24 km/h

test1

Über Angelo D Alterio 3676 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel