Unwettergefahr: Am Montag Gewitter, Starkregen und Hagel

Am heutigen Sonntag bleibt es bis auf ein paar Schauer und Gewitter am Alpenrand warnfrei. Zum Montag steigt das Gewitterrisiko deutlich an, dabei kommt es in schwülwarmer und labilen Luftmassen von Westen und Norden zu lokal kräftigen Gewittern.

Am Montag beschäftigt uns erneut eine Kaltfront die schon am Morgen den Westen und Nordwesten von Deutschland erreicht. Im Verlauf zieht diese Front weiter über die Mitte bis in den Osten. Im Vorfeld muss mit kräftigen Schauer und Gewitter gerechnet werden, welche mit Starkregen, kleinem Hagel und Sturmböen einhergehen.Zuvor kann sich die Luft in der Osthälfte noch auf Höchstwerte zwischen 30 und 34 Grad erwärmen. Aber auch im Westen ist es noch sehr warm und schwül bei 24 bis 29 Grad.

Das Wetter für heute Sonntag im Detail

Am Sonntagfrüh im Norden und Nordwesten teils bewölkt, aber kaum Regen. Sonst gering bewölkt oder klar. Abkühlung auf 16 bis 13 Grad an der See, sonst auf 13 bis 6 Grad, in einigen Mittelgebirgstälern nur um 4 Grad. Tagsüber im Norden und Nordwesten stark bewölkt bis bedeckt, Richtung Küsten etwas Regen. Sonst wolkig, nach Süden zu sonnig, nachmittags und abends an den Alpen ganz vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen.

 

 

Über Angelo D Alterio 3553 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel