Unwettergefahr durch Glatteisregen im Nordwesten und Westen

  • Keine Wetteränderung in Sicht. Schauer und Gewitter Tagesthema!

    Letzes News Update vor 2 Tagen von Wetterauwetter-Redaktion Das Tagesthema beim Wetter bleibt nach wie vor Schauer und örtliche Gewitter. Eine durchgreifende Wetteränderung steht in den nächsten Tagen nicht an. Der Tiefdruckeinfluss hat Deutschland nach [weiterlesen]

Unwetterwarnung Glatteisregen

Vorabinformation Glatteisregen Stufe ” ROT ” : Im Bereich einer Warmfront kann es zu teils kräftigem Glatteisregen kommen. Durch den bislang gefrorenen Boden kann einfallender Regen direkt zu Eis gefrieren und zu deutlichen Verkehrsbehinderungen führen ! Unwettergefahr !

Warnung Glatteisregen / Schneefall Stufe ” ORANGE ” : Es können im direkten Vorfeld der Warmfront teilweise kräftige Schneefälle auftreten ! Es kann dabei zu Verkehrsbehinderungen durch Schneeglätte kommen bevor auch da Glatteisregen auftreten kann !

Wetterhinweis : Es kann zu ersten Schneefällen kommen und ein auffrischen des Windes mit steifen Böen in höheren Lagen !

 

Wetterlage :

Wetterlage Montag 15 Februar 2021

Nach dem es heute durch ein kräftiges Hochdruckgebiet ruhiges Winterwetter gegeben hat wird sich dieses am Montag ändern. Ein Tiefausläufer in Form einer Warmfront greift auf den Westen und Nordwesten über und kann dort Glatteisregen auftreten da der Boden noch gefroren ist. Das zugehörige Tiefdrucksystem drängt ostwärts und verdrängt das Hoch langsam nach Osten. Dadurch dreht die Strömung auf Süd bis Südwest und es gelangt mildere Luft nach Deutschland. Dabei zeigt sich ein Umstellen der Wetterlage zu atlantischen Tiefs und milderer Luft mit Tauwetter zumindest in den tiefen Lagen.

Bei der Verlagerung des Tiefausläufers nach Osten treten im Vorfeld dieser Front teils kräftige Schneefälle auf. Dann geht dieser Schneefall zuerst in der Höhe in Glatteisregen über bevor die milde Luft auch in den Niederungen auslösst. Vor der Front herrscht weiterhin Dauerfrost nach einer sehr frostigen Nacht. Zudem frischt besonders in den Hochlagen der Wind auf mit der gefahr von Sturmböen auf dem Brocken.

 

Über Udo Karow 1793 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten