Unwettergefahr im Südosten von Bayern bleibt bestehen.

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Heute sind vor allem im Süden des Landes, vor allem aber in Bayern mit weiteren, teils heftigen Gewittern zu rechnen. Eine örtliche Unwettergefahr durch Starkregen und Hagel kann dabei nicht ausgeschlossen werden.

Die Kaltfront des Tiefs Thekla zieht ab dem Nachmittag über Bayern.  Im Vorfeld strömt aus Südwesten erneut feucht-warme und vor allem labile Luftmassen in den Freistaat. Somit steigt ab den Mittagsstunden die Gefahr von örtlich kräftigen Gewittern an. Im Focus steht vor allem der Südosten des Landes, dort sind nach jetzigem Stand unwetterartige Entwicklungen in Form von Hagelunwetter nicht ausgeschlossen.

 

Zunächst freundlich, später Unwettergefahr aus Westen

Der Tag im Freistaat beginnt zunächst freundlich, wobei der Himmel sich meist mit dicken Wolken zeigt.  Ab den Mittagsstunden ziehen von Baden-Württemberg her, die ersten Schauer und Gewitter durch Bayern. Vor allem am späten Nachmittag können diese im Südosten des Landes unwetterartig ausfallen. Dabei ist heftiger Starkregen, Hagel und schwere Sturmböen in Gewitternähe denkbar.  In der Nacht zum Freitag in Alpennähe und im Südosten teilweise ergiebiger Regen, in der ersten Nachthälfte noch mit einzelnen Gewittern durchsetzt.

Die Videoanimation zeigt Ihnen, den Durchzug von teils kräftigen Gewitterzellen welche aus der Schweiz und Baden-Württemberg nach Bayern ziehen. Dabei ist wie oben geschrieben, eine lokale Unwettergefahr durch heftigen Starkregen, Hagel und schwere Sturmböen in Gewitternähe nicht ausgeschlossen. Verfolgen Sie die weitere Warnlage für Bayern in unseren Live-Wetterwarnungen

Über Angelo D Alterio 4273 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.