Unwetterwarnung für Hessen und Rheinland Pfalz vor möglichen Schwergewitter

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Am Nachmittag und im Verlauf später am Abend, muss von Westen mit lokalen Schwergewitter gerechnet werden, diese vor allem in Rheinland Pfalz und in Hessen. Eine Unwetterwarnung vor möglichem Starkregen, Hagel und Sturmböen ist aktiv

Der Hochdruckeinfluss schwächt sich aus Westen nun mehr und mehr ab und aus Frankreich zieht im Tagesverlauf ein Bodentief nach Niedersachsen. Im direkten Vorfeld des Tiefs kann sich eine Konvergenz bilden. Diese Konvergenz kann unter Umständen erste kräftige Gewitter auslösen. Es wird zunehmend feuchtinstabile Warmluft zu uns geführt was weitere Schauer und Gewitter möglich macht.

Im weiteren Verlauf folgt eine Kaltfront die ebenfalls erneut Gewitter auslösen kann die aber voraussichtlich nicht mehr so heftig ausfallen. In der Höhe war bislang ein Höhenrücken über Mitteleuropa wetterwirksam das uns aber jetzt ostwärts verlässt und Deutschland gelangt auf die Vorderseite eines Troges über Westeuropa.

Bitte verfolgen Sie auch unseren aktuellen Warnlagebricht 

Im angegebenen Zeitraum treten schwere Gewitter aus Südwesten mit Starkregen um 35 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, Hagel mit Korngrößen um 3 cm und Sturmböen um 75 km/h , lokal schweren Sturmböen bis 100 km/h auf. Die stärkste Gewitteraktivität wird am Abend und in der ersten Nachthälfte erwartet.

Dies ist ein erster Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Die Prognose wird in den nächsten 9 Stunden konkretisiert. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit

Über Angelo D Alterio 3669 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel