Unwetterwarnung vor ergiebigen Dauerregen ! Von Westen aufkommende Gewitter !

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

  • Unwetterwarnung vor ergiebigen Dauerregen Stufe ” ROT ” : Es treten weiterhin schauerartig verstärkte Regenfälle auf. Vor allem direkt am Alpenrand sind bis Mittwochmittag weitere 30 bis 50 lokal 60 Liter Regen möglich !

  • Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe ” ORANGE ” : Von Westen aufkommende Schauer und Gewitter mit lokalem Starkregen, stürmischen Böen und kleinem Hagel !

  • Wetterhinweis : Einzelne Gewitter sind nicht ausgeschlossen !

 

Die Wetterlage

Deutschland liegt heute im Einflussbereich eines Frontensystem südlich der Alpen, das sich bis Westrussland erstreckt und einem Tief über Skandinavien das seine Kaltfront über Deutschland schiebt. Von Westen nähert sich gleichzeitig die Achse eines Troges. Dieser Trog ist mit Höhenkaltluft gefüllt und es kommt zu einem deutlichen vertikalen Tempperaturunterschied, wodurch die dortige Luftmasse destabilisiert wird.

Im Vorfeld liegt mit einem negativen KO-Index potentiell instabil geschichtete Luft in der die Kaltfront und der Trog Hebungsvorgänge auslösen wird. Hierbei ist zunehmend mit konvektiven Ereignissen ( Schauer / Gewitter ) zu rechnen. Diese können punktuell von Starkregen, stürmischen Böen und kleinem Hagel begleitet sein. An den Alpen kommt es weiterhin zu ergiebigen Regenfällen aufgrund von Stauniederschlag. Dabei wird weiterhin die feuchte Luft an die Alpen gepresst und wird quasi ausgedrückt wie ein Schwamm. Während vor allem über Osteuropa eine südliche Strömung für sommerliche Temperaturen sorgt fließt entgegengesetzt feuchte maritime Kaltluft südwärts was die Tiefdrucktätigkeit in Gang hält. Im Umfeld des Frontensystems bzw. östlich und südöstlich davon können sich vom Balkan und dem schwarzen Meer kräftige Gewitter entwickeln mit lokalem Unwetterpotential durch heftigen Starkregen und Hagel.

Am Mittwoch bleibt der Dauerregen an den Alpen noch ein Thema während sich im Rest des Landes durch zunehmenden Hochdruckeinfluss das Wetter beruhigt. Die Kaltluftadvektion ist dabei auch kaum noch ein Thema wodurch es allmählich wieder wärmer wird. Dieses wird dann wohl der Trend sein. Es wird voraussichtlich deutlich wärmere Luft nach Deutschland geführt und könnte uns sommerliche Tage bescheren.

Über Udo Karow 1759 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten