Update 29.02.2016 Warnung vor Dauerschneefall, Starkschneefall, Verwehungen und Glätte

update29022016

Update der Warnlage für den 29.02.2016 gültig bis zum 01.03.2016 um 12:00 Uhr

ausgegeben am 29.01.2016 um 13:30 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion

 

Wetterlage : Weiterhin haben wir es mit dem Mittelmeertief Zissi zu tun. Die erste Warmfront davon hat Deutschland erreicht und somit fällt im Süden und Südosten Niederschlag. In tiefen Lagen meist Regen oder Schneeregen. In höheren Lagen Schneefall.

 

Warnsituation : Heute muss zunächst in Lagen oberhalb 500 bis 700 Metern mit kräftigen teils auch ergiebigen Schneefällen gerechnet werden. Dabei weht ein zum Teil kräftiger Wind was womöglich zu Verwehungen führen kann. Es besteht eine hohe Glättegefahr. Bis heute Abend sinkt die Schneefallgrenze ab so das es im Süden und Südosten teilweise überall schneien kann. Teilweise kann es kurzzeitig lokal gefrierenden Regen geben. In der Eifel und auch im Sauerland sowie im Westerwald und dem Taunus ist ebenfalls in der kommenden Nacht etwas Schneefall möglich. Im Erzgebirge und auch am Alpenrand und hier besonders im Allgäu sind hohe Schneemengen möglich. Es werden teilweise Mengen von mehr als 20 cm in 24 Stunden gerechnet. Sonst sind es meist 5 bis 15 cm.

Über Udo Karow 1447 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten